Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Bundesförderung für effiziente Gebäude

Kredit

261, 262

Wohngebäude – Kredit

Haus und Wohnung energieeffizient bauen und sanieren

Das Wichtigste in Kürze

  • Förderkredit ab -,-- %   effektiver Jahreszins für Sanierung, Neubau und Kauf.
  • Bis zu 150.000 Euro Kredit je Wohn­einheit für ein Effizienzhaus 
  • Bis zu 60.000 Euro Kredit je Wohn­einheit für Einzelmaßnahmen
  • Weniger zurückzahlen: zwischen 15 % und 50 % Tilgungszuschuss 
  • Zusätzliche Förderung möglich, z. B. für Baubegleitung

Möchten Sie Ihr Vorhaben lieber mit einem Zuschuss finanzieren? Dann können Sie für ein Effizienz­haus alternativ den Zuschuss Wohngebäude (461) wählen. Bei Einzel­maß­nahmen können Sie alter­nativ den Zuschuss des Bundes­amtes für Wirt­schaft und Ausfuhr­kontrolle (BAFA) nutzen.

Ausnahmeregelungen anlässlich des Hochwassers 2021

Für Betroffene des Hoch­wassers 2021 gelten folgende Regelungen:

  • Sie können bereits mit dem Vorhaben starten, bevor Sie den Antrag stellen. Das heißt, dass Sie die Förderung auch noch beantragen können, wenn Sie bereits mit dem Wieder­aufbau begonnen haben.
  • Wenn Sie in den letzten Jahren bereits eine Förderung erhalten haben, können Sie auch innerhalb der Sperr­fristen der Vorgänger­programme der Bundes­förderung für effiziente Gebäude (BEG) einen neuen Antrag in der BEG stellen.
  • Sie können die BEG-Förderung zusätzlich zu anderen öffentlichen Mitteln zur Bekämpfung der Hoch­wasser­schäden erhalten. Hierbei dürfen jedoch 80 % der förder­fähigen Kosten nicht über­schritten werden, in Härte­fällen bis zu 100 %.
    Hinweis: Schaden­ausgleichs­leistungen Dritter – wie insbesondere Leistungen von Versicherungen – müssen bei der Berechnung der Ober­grenzen berück­sichtigt werden.
  • Nähere Informationen zu den mit der „Bestätigung nach Durch­führung“ einzu­reichenden Nach­weisen werden wir zeit­nah veröffentlichen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite „Deutschland macht’s effizient“ des Bundes­ministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Zu den häufigen Fragen

Energieeffizienz-Experten beauftragen

Voraussetzung für die Förderung ist, dass Sie eine Energie­effizienz-Expertin oder einen Energie­effizienz-Experten  einbinden – zu finden in der Experten­liste für Förder­programme des Bundes bei der Deutschen Energie-Agentur (dena).

Ausnahme: Wenn Sie Ihre Heizungsanlage erneuern oder optimieren wollen, kann auch ein Fach­unternehmen die benötigten Bestätigungen für Sie ausstellen.

Experten in der Nähe finden

Haben Sie Fragen zum Förderprodukt?

Wir von der KfW helfen Ihnen gerne.

0800 539 9007 kostenfreie Servicenummer
Montag bis Freitag: 8:00 bis 18:00 Uhr

Ein Förderprogramm des

Logo: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Partner von

Logo der Kampagne "Deutschland macht's Effizient."

Weitere Förderprodukte

Für unterschiedliche Vorhaben können Sie gleich mehrere Förder­produkte nutzen.

Jetzt höhere Förderung sichern