Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Klimafinanzierung der KfW

Vom 2. bis zum 15. Dezember 2018 fand in Kattowitz in Polen die Klimakonferenz der Vereinten Nationen (COP24) statt. Mit dem Pariser Klimaabkommen und der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung hat die Staatengemeinschaft im Jahr 2015 den politischen Rahmen für eine globale Transformation geschaffen: Ziel ist eine klimafreundliche und eine gegenüber den Folgen des Klimawandels widerstandsfähige Entwicklung. Im Pariser Klimaabkommen haben sich die Vertragsstaaten vorgenommen, den globalen Temperaturanstieg auf deutlich unter zwei Grad Celsius, wenn möglich 1,5 Grad Celsius, im Vergleich zum vorindustriellen Niveau zu begrenzen.

Video

Klimaschutz konkret

Wälder in Brasilien schützen, Küsten in Tunesien sichern, umweltfreundliche Mobilität in Vietnam fördern – all das und noch viel mehr macht die KfW in Sachen Klimaschutz rund um den Globus. Und in Deutschland selbst ist sie natürlich auch aktiv. Damit gehört sie zu den größten Umweltbanken weltweit.

Video anzeigen (4:38 Min.)

Die KfW unterstützt im Auftrag der Bundes­regierung den Aus­bau von erneuerbaren Ener­gien in Ent­wicklungs- und Schwellen­ländern. Häufig sind große Potenziale vor­handen, es fehlt jedoch die Infra­struktur bis hin zu Über­tragungs­leitungen. Hier setzt die Unter­stützung der KfW an.

Mehr erfahren  (PDF, 264 KB, nicht barrierefrei)

Green Climate Fund (GCF)

Zyklonbauten in Bangladesh.

Der Green Climate Fund (GCF) und die KfW haben 2017 ihre Zusammen­arbeit ausgebaut. Im April 2017 erhielt die KfW vom GCF eine Finanzierungs­zusage über 102,7 Mio. EUR für ein Vorhaben in Tansania. Das Projekt soll helfen, die Trink­wasser­versorgung von fast einer halben Million Menschen in der stark vom Klima­wandel betroffenen Region Simiyu lang­fristig zu sichern.

Auf der UN-Klima­konferenz in Bonn wurde zudem ein erstes Finanzierungs­abkommen zwischen dem GCF und der KfW für ein bereits zugesagtes Projekt in Bangladesch unter­zeichnet. Der GCF beteiligt sich an diesem Vorhaben mit einem Zuschuss in Höhe von 40 Mio. USD. Das Projekt mit dem Titel „Climate Resilient Infrastructure Mainstreaming“ wird den Schutz der Bevölkerung vor Stürmen und Über­schwemmungen durch eine konsequent an den Klima­wandel angepasste Infra­struktur erhöhen. Die Unter­zeichnung des Finanzierungs­abkommens ist ein Meilen­stein in der Kooperation zwischen dem GCF und der KfW. Weitere Projekte mit dem GCF sind in Vorbereitung.

Der GCF ist ein zentrales Finanzierungs­instrument für die Umsetzung des Klima­abkommens von Paris. Die KfW ist seit 2015 als eine der ersten Institutionen beim GCF akkreditiert und kann geeignete Klima­projekte zur Finanzierung vorschlagen.

Green Energy Corridors

Mit dem Groß­projekt „Green Energy Corridors“ sind Deutsch­land und Indien 2013 eine strategische Partner­schaft im Zeichen der indischen Energie­wende eingegangen, um spezielle Strom­trassen für die Anbindung großer Solar- und Wind­parks an das indische Strom­netz zu fördern. Finan­zierungen in Höhe von einer Mrd. EUR wurden zu diesem Zweck über einen Zeitraum von fünf Jahren zugesagt. 2017 konnte mit dem Abschluss eines Darlehens­vertrags für Green Energy Corridors im Bundes­staat Maharashtra dieses Finan­zierungsziel deutlich vor dem Zeitplan erreicht werden. Angesichts des großen Erfolges hat die Bundes­regierung zusätzliche Mittel von bisher 400 Mio. EUR für eine zweite Phase zugesagt.

Mehr erfahren  (PDF, 202 KB, nicht barrierefrei)

Weitere Projekte weltweit:

Nachhaltigkeit als Förderauftrag

Leitlinien & Werte

Informieren Sie sich hier über die Nachhaltigkeitsleitsätze & Grundpositionen der KfW Bankengruppe.

Weiterlesen

Umwelt- & Sozialverträglichkeitsprüfungen

Ob internationale Projekte von der KfW gefördert werden, entscheiden umfangreiche Umwelt- und Sozialverträglichkeitsprüfungen.

Weiterlesen

Nachhaltigkeitsprogramm

Schwarz auf weiß: Die Ziele der KfW zur Weiterentwicklung des Nachhaltigkeitsengagements

Weiterlesen

KfW Stories - COP24 in Kattowitz

Die globale Erwärmung verändert unser Dasein. Dürren und Flutkatastrophen gefährden Millionen Menschen. Mit dem Pariser Klimaschutzabkommen versucht die Weltgemeinschaft gegenzusteuern. Die Erwartungen an die Weltklimakonferenz (COP24) im polnischen Kattowitz sind hoch. Lesen Sie in KfW Stories, was die KfW gegen den Klimawandel und seine Folgen tut.

Zu KfW Stories

Stand: Dezember 2018

Nutzungsbedingungen

Die Texte von Themen kompakt - mit Ausnahme von PDF-Dateien Dritter - können Sie redaktionell und honorarfrei verwenden. Bitte beachten Sie, dass die Fotos urheberrechtlich geschützt sind. Weitere Fotos zur honorarfreien Nutzung finden Sie im KfW-Bildarchiv .

Kontakt

KfW-Pressestelle

Telefon

+49 (0) 69 74 31 44 00

Fax

+49 (0) 69 74 31 32 66

E-Mail

presse@kfw.de