Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Dr. Fritzi Köhler-Geib – What's On

Beiträge, Veranstaltungen, Person

Seit November 2019 ist Frau Dr. Fritzi Köhler-Geib Chefvolkswirtin der KfW und leitet die volkswirt­schaftliche Abteilung der Bankengruppe. Sie analysiert die für die KfW relevanten Trends in Wirtschaft, Gesellschaft sowie auf den Finanzmärkten und setzt Impulse in der wirtschafts- und finanzpolitischen Diskussion. Inhaltliche Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen auf der Analyse von konjunkturellen Entwicklungen und Wachstums­trends in Deutschland. Besonders im Fokus stehen die Lage des Mittelstands, die Rolle von Innovation und Digitalisierung zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit sowie Fragestellungen rund um das Ziel des klimaneutralen Wirtschaftens. Dr. Fritzi Köhler-Geib beschäftigt sich darüber hinaus mit Fragen der wirtschaftspolitischen Verknüpfungen Deutschlands mit Europa und der Welt.

Kommentare zu aktuellen Themen

25.09.2020 | Monetäre Entwicklungen im Euroraum (August)

„Die Kredit­vergabe an euro­päische Unter­nehmen blieb auch im August auf hohem Niveau stabil. Für die Zukunft rechne ich im Einklang mit der Stabili­sierung der wirtschaft­lichen Lage auch am Kredit­markt mit einer Beruhigung. Um unmittelbare finanzielle Not­lagen durch den abrupten Corona­schock abzufedern, war die Kredit­aufnahme für viele Unter­nehmen ein Rettungs­anker. Nun rückt mit der Erholung vermehrt die Anpassung an die veränderten Realitäten in den Vorder­grund. Ein erneuter sprunghafter Anstieg der Kreditnach­frage ist aber keineswegs auszuschließen. Das steigende Infektions­geschehen und neue lokale Eindämmungsmaßnahmen lassen die Unsicherheit wieder wachsen. Deshalb bleibt ein weit gehend unge­hinderter Kreditzu­gang für Unter­nehmen mit funktio­nierenden Geschäfts­modellen ein wichtiges Ziel.“

Bisherige Kommentare von Dr. Fritzi Köhler-Geib

KfW Research Positionspapier

Wie weiter? Worauf es in der Corona-Krise jetzt ankommt

Die Wirtschaftskrise infolge des Corona-Schocks ist einzigartig in der Schnelligkeit ihrer Ausbreitung, ihrer Tiefe und ihrem weltweiten Ausmaß. Eine nachhaltige Erholung ist aufgrund der hohen Unsicherheit besonders schwierig und hängt wesentlich von der Bewältigung drei zentraler Herausforderungen ab: Erstens ist mit einer steigenden Verschuldung des Unternehmens­sektors zu rechnen, die sich negativ auf die Investitionstätigkeit auswirkt. Hinzu kommt, dass hohe Kreditausfälle und geringe Erträge die Eigenkapital­positionen der Banken und damit das Kreditangebot zunehmend belasten. Zweitens hat die Corona-Pandemie die Umsetzung kurzfristiger Digitalisierungs- und Innovations­projekte beschleunigt. Langfristigere, tief greifendere Vorhaben laufen jedoch Gefahr, aufgrund fehlender Mittel zurückgestellt zu werden. Drittens erfordert der Klimawandel strukturelle Anpassungen in allen Wirtschafts­bereichen, die ungeachtet finanzieller Engpässe rasch und entschlossen angegangen werden müssen.

Wie weiter? Worauf es in der Corona-Krise jetzt ankommt  (PDF, 180 KB, nicht barrierefrei) (August 2020)

Gastbeitrag von Dr. Fritzi Köhler-Geib in der FAZ vom 15.09.2020 (€)


Weiteres Positionspapier vom 18.05.2020 sowie Publikationen zum Thema Corona und die Krise

Gastbeitrag von Dr. Fritzi Köhler-Geib in der Börsenzeitung vom 29.05.2020

Aktuelle Veranstaltung

02.09.2020 | Handelsblatt Bankengipfel

Konjunktur und Kreditmärkte im Zeichen von Corona – die Krise als Sprungbrett zu neuer Stärke

KfW-Chefvolkswirtin Dr. Fritzi Köhler-Geib spricht auf dem Bankengipfel. Im Mittelpunkt stehen 3 Botschaften zu Konjunktur, Kreditmarkt und Herausforderungen:

  • Die wirtschaftliche Erholung bleibt fragil. Der Krisentiefpunkt ist überwunden, aber die weitere Erholung ist lang und risikobehaftet.
  • Ein offener Kreditkanal bleibt für die zügige Erholung der Wirtschaft weiterhin zentral. Das Kreditneugeschäft ist im ersten Halbjahr 2020 stark gewachsen, trotzdem wird der Kreditzugang für Unternehmen schwieriger.
  • Drei Herausforderungen entscheiden über Schnelligkeit und Art der Erholung: Die Verschuldung der Unternehmen, die Chance aus der Beschleunigung der Digitalisierung; sowie die Anstrengungen zur Erreichung der Klimaneutralität.

Handelsblatt Bankentagung

Aktuelle Medienbeiträge

02.09.2020 | Interview mit CNBC

Dr. Fritzi Köhler-Geib diskutiert die Aussichten für die deutsche Wirtschaft und die steuerliche Reaktion der Regierung auf die Corona-Krise.

Hier geht es zum Interview (engl.).


27.08.2020 | Interview mit BME Verband

KfW-Chefvolkswirtin Dr. Fritzi Köhler-Geib hier im Interview mit dem BME Verband zur Corona-Krise und dem Mittelstand. Sie gibt eine Einschätzung zur aktuellen Konjukturlage und dem Konjunkturverlauf im 2. und 3. Quartal und erläutert die Auswirkungen der Corona-Krise und den aktuellen Stand des Mittelstands. Auch Lehren und Lösungsansätze nach der Krise werden benannt.

Corona-Krise hat deutschen Mittelstand fest im Griff

20.05.2020 | Bundespressekonferenz "Umweltschutz in den Corona-Konjunkturpaketen"

„Die Krise als Chance zu nutzen, hin zu nachhaltigerem Wirtschaften, ist fundamental wichtig, denn es stellt Deutschland gut auf, mittel- und langfristig Einkommen zu erwirtschaften“, sagt Dr. Fritzi Köhler-Geib, Chefvolkswirtin der KfW. „Die Rückkehr auf einen Wachstumspfad und die Veränderung hin zu nachhaltigerem Wirtschaften ist gleichzeitig auch möglich. Dabei ist Planungssicherheit und ausreichend Zeit für die Anpassung entscheidend. Aus meiner Sicht müssen wir hierfür an folgenden 5 Punkten ansetzen: Krisenfestigkeit stärken, Klimaneutralität erreichen, Produktivität durch Innovation und Digitalisierung steigern, Internationale Vernetzung nutzen und Nationalisierung von Wertschöpfungsketten vermeiden sowie Europa stärken.“

Nachhaltig aus der Corona-Krise

Fritzi Köhler-Geib beim Vortrag auf der Bundespressekonferenz

Vorträge und Veranstaltungsbeiträge

09.11.2020 | 14th AFD lnternational Research Conference on Development

19.11.2020 | 4. Berliner Podium zum SVR-Gutachten

  • Berlin

24.11.2020 | CEO-LFI Meeting

  • KfW Bankengruppe, Frankfurt

25.11.2020 | Hessischer Innovationskongress 2020

  • Frankfurt

15./16.12.2020 | Fachtagung Kommunalfinanzen 2020

  • Berlin


Vergangene Veranstaltungen

Werdegang von Dr. Fritzi Köhler-Geib

zur Vita


Portraitfotos zum Downloaden im

KfW-Bildarchiv

Dr. Fritzi Köhler-Geib im Portrait

Kontakt

KfW Research, KfW Bankengruppe, Palmengartenstr. 5-9, 60325 Frankfurt,

Folgen Sie KfW Research auf Twitter