Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Nachweis: Meldebestätigung

Wie sieht eine Melde­bestätigung aus? Worauf müssen Sie achten, damit beim Einreichen des Nachweises alles passt? Hier erfahren Sie alles Wichtige.

Diese Angaben aus der Meldebestätigung benötigen wir

  • Das Einzugsdatum
  • Die Adresse der Wohnung
  • Die Angabe zur Nutzung der Wohnung als Haupt- oder alleinigen Wohnsitz
  • Die Angaben zu den im Haushalt lebenden Personen mit Vor- und Nach­name sowie dem Geburts­datum
Hinweis: Sollte auf der Melde­bestätigung das Geburts­datum fehlen, dann laden Sie bitte zusätzlich die jeweilige Geburts­urkunde des im Antrag angegebenen Kindes hoch.

Muster einer Meldebestätigung - Angaben zur Wohnung

Die amtliche Meldebestätigung kann in jeder Gemeinde anders aussehen. Sie enthält aber in jedem Fall alle von uns benötigten Informationen.

Darauf müssen Sie achten

  • Das Baukinder­geld beantragen Sie nach Ihrem Einzug in das neue Wohn­eigentum. Nach dem Einzug hatten Sie 6 Monate Zeit, den Antrag auf Baukinder­geld zu stellen. Daher darf Ihr Einzugs­datum auf der Melde­bestätigung maximal 6 Monate vor Ihrem Antrags­datum liegen. Haben Sie Ihren Antrag vor Ihrem Einzug oder zu spät gestellt, ist eine Förderung nicht möglich.
  • Die Adresse der Wohnung in der Melde­bestätigung stimmt mit der Adresse des Wohn­eigentums in Ihrem Antrag überein.
  • Die Wohnung ist der Haupt- oder alleinige Wohnsitz für Sie, die im Antrag angegebenen Kinder sowie Ihres Ehe- oder Lebens­partners oder Ihres Partners aus einer ehe­ähnlichen Gemeinschaft.
  • Die im Antrag angegebenen Kinder leben in Ihrem Haushalt und sind in der Melde­bestätigung aufgeführt.
  • Enthält die Melde­bestätigung kein Geburts­datum, dann laden Sie bitte zusätzlich die Geburts­urkunden für die im Antrag angegebenen Kinder hoch.
  • Wurde zwischen dem Einzugs­datum in Ihr neues Wohn­eigentum und der Antrag­stellung für das Bau­kinder­geld ein Kind geboren, dass noch nicht in der Melde­bestätigung aufgeführt ist, dann laden Sie bitte zusätzlich die Geburts­urkunde des Kindes hoch.

Sonderfall: Sie kaufen Ihre bisher gemietete Wohnung

In diesem Fall benötigen wir eine Melde­bescheinigung und eine formlose Erklärung über den Kauf der gemieteten Wohnung von Ihnen. Die Melde­bescheinigung wurde nach Ihrer Antrag­stellung im Bau­kinder­geld von der Melde­behörde Ihrer Gemeinde ausgestellt.

Nachweis hochladen

Eine kurze Anleitung, was Sie bei der Erstellung der Datei beachten sollten, finden Sie hier(PDF, 427 KB, nicht barrierefrei).