Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Mit einer Dachdämmung bis zu 30 % Energie sparen

Ihr Dach ist alt? Schlecht gedämmt und nicht mehr dicht? Oder brauchen Sie sich zusätzlichen Wohn­raum? Dann wird’s Zeit für eine Dach­sanierung. Wenn Sie Ihr Haus nach oben gut dämmen, können Sie eine Menge Heiz­energie sparen. Die Bau­maßnahme kann sich also schon in wenigen Jahren rechnen – zumal Sie günstige Förder­mittel der KfW dafür erhalten.

Damit die Wärme unterm Dach bleibt

Es ist eine einfache physikalische Regel: Wärme steigt nach oben, natürlich auch im Haus. Damit die Heiz­wärme nicht ungehindert nach draußen entweicht, werden Dächer heut­zutage gut gedämmt. Das können Sie mit verschiedenen Methoden machen.

Besseres Raumklima und mehr Platz zum Wohnen

Wohnen unterm Dach heißt für viele Hausbesitzer: Im Winter wird es ungemütlich kalt, im Sommer unan­genehm warm. Die meisten Ein- oder Zwei­familien­häuser haben eine Dach­fläche von 100 bis 150 Quadrat­metern – genügend Angriffs­fläche also für Hitze und Kälte, für Wind und Wetter. Umso wichtiger ist es, in die Jahre gekommene Dächer zu sanieren. Vieles spricht für eine gute Dachdämmung:

  • Das Raumklima bleibt angenehm – im Sommer und im Winter.
  • Mit einem gedämmten Dach können Sie 20 bis 30 % Heiz­energie sparen.
  • Wer sein Dach dämmt, kann dabei relativ einfach neuen Wohn­raum schaffen.

Alternative: Einfach die obere Geschossdecke dämmen

Wenn Ihr Budget klein ist und Sie das Dachgeschoss nicht als Wohn­raum nutzen möchten, gibt es eine Alternative zur Dach­dämmung. Sie können einfach die obere Geschoss­decke Ihres Hauses dämmen. Das spart Geld und hält trotzdem die Wärme in den bewohnten Räumen.

Achtung Wärmebrücken!

Achten Sie darauf, dass die Dach- oder Decken­dämmung nahtlos an die Wand­dämmung anschließt. Jede Ecke und jede Fuge muss gut abgedichtet sein – sonst entstehen Wärme­brücken, die wertvolle Heiz­energie nach außen abgeben.

Förderung für die Dachsanierung: Nur mit einem Energieeffizienz-Experten

Energetische Baumaßnahmen sind komplex. Daher ist es beim Bauen, Umbauen und Sanieren sinnvoll, einen Experten für Energie­effizienz einzuschalten. Dieser spezialisierte Energie­berater sichert die Qualität der Arbeiten – von der Planung bis zur Umsetzung. Und: Sie benötigen ihn auf jeden Fall, wenn Sie Förder­mittel der KfW beantragen möchten. Gut zu wissen, dass Sie bis zu 4.000 Euro Zuschuss extra für seine Baubegleitung erhalten.

Einen Experten in Ihrer Nähe finden Sie in der Liste der Deutschen Energie-Agentur (dena).

Experten in der Nähe finden

KfW-Förderung nutzen und Geld sparen

Wenn Sie Ihr Dach dämmen wollen, können Sie das Förder­produkt „Energieeffizient Sanieren“ beantragen – entweder als günstigen Kredit oder als Zuschuss. Wichtig: Stellen Sie Ihren Antrag, bevor Sie mit den Arbeiten beginnen.

Effizient weiterdenken

Eine neue Dachdämmung ist ein guter erster Schritt zu einem energie­effizienten Haus. Bei jeder Sanierung ist es aber wichtig, das Gebäude als Ganzes zu betrachten. Denn: Der gewünschte Effekt ist umso höher, wenn die Wärme drinnen bleibt und nicht über un­ge­dämmte Außen­wände oder alte Fenster entweicht. Ihr Energie­effizienz-Experte hilft Ihnen gerne dabei, die Arbeiten aufeinander abzustimmen. Einen Überblick über sinnvolle Maßnahmen bietet Ihnen unsere Grafik.

Sie können Ihre Förderung erhöhen, wenn Sie zum Beispiel

  • die gesamte Heizungsanlage optimieren oder
  • Ihr Haus komplett zum KfW-Effizienzhaus sanieren

Hier geht’s zu Ihrer Förderung

Wechseln zwischen Übersicht und Details
  • 151...

    Kredit

    Energieeffizient Sanieren – Kredit

    Kredit für die komplette Sanierung oder für einzelne energetische Maßnahmen

    • Förderkredit bis zu 120.000 Euro für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus  oder 50.000 Euro für Einzelmaßnahmen
    • Auch für den Kauf von saniertem Wohnraum
    • Weniger zurückzahlen: bis zu 48.000 Euro Tilgungszuschuss 
  • 430

    Zuschuss

    Energieeffizient Sanieren – Investitions­zuschuss

    Zuschuss für die komplette Sanierung oder einzelne energetische Maßnahmen

    • Zuschuss bis zu 48.000 Euro für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus  oder 10.000 Euro für Einzelmaßnahmen
    • Auch für den Kauf von saniertem Wohnraum
  • 431

    Zuschuss

    Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung

    Für die Planung und Baubegleitung durch einen Experten für Energieeffizienz

    • Zuschuss bis zu 4.000 Euro
    • Wir übernehmen 50 % der Kosten eines Experten für Energieeffizienz
    • Kann nur zusammen mit den Förderprodukten 151/152 , 430 oder 153 genutzt werden