Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

KfW-Corona-Hilfe: Global­darlehen für gemein­nützige Organisationen

Als gemeinnützige Organisation  sind Sie durch die Corona-Krise vorüber­gehend in Finanzierungs­schwierig­keiten geraten und benötigen einen Kredit? Um Ihre Liquidität zu verbessern und laufende Kosten für Investitionen und Betriebs­mittel zu decken, können Sie Förder­gelder beantragen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Förderkredit bis zu 800.000 Euro
  • Für Anschaffungen und laufende Kosten
  • Reduzierter Zinssatz von max. 1,5 % p.a.
  • Bis zu 10 Jahre Zeit für die Rück­zahlung, bis zu 2 Jahre keine Tilgung
  • 80 % Risikoübernahme durch die KfW

In einem Sonderprogramm fördert die KfW gemein­sam mit den Landesförderinstituten gemeinnützige Organisationen, die ihren Sitz in Deutschland haben. Wenden Sie sich dazu an das Landesförderinstitut Ihres Bundeslandes und beantragen Sie die Förderung bis zum 30.06.2021. Bitte beachten Sie, dass die Förderung nicht in allen Bundesländern erhältlich ist.

Zu Ihrer Förderung

Vorsicht: Im Internet kursieren schon betrügerische Webseiten. Sie bieten Kredite zur Corona-Krise an – scheinbar im Namen der KfW. Außerdem versuchen Betrüger Daten per Mail abzugreifen.

Die KfW wird Sie nie direkt per E-Mail bitten, Daten auf Formularen zu übermitteln oder Rückzahlungsforderungen stellen. Bitte achten Sie auch immer auf die Angaben im Impressum und beantragen Sie Ihren KfW-Kredit nur bei Ihrer Bank oder Sparkasse.