Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Meldung vom 18.02.2021 / KfW Research

KfW-ifo-Fachkräftebarometer Januar 2021

Fachkräftemangel in der Corona-Krise – das neue KfW-ifo-Fachkräfte­barometer

Das neu konzipierte KfW-ifo-Fachkräfte­barometer zeigt auf, in welchem Umfang Unternehmen ihre Geschäfts­tätigkeit durch Fachkräfte­mangel behindert sehen – insgesamt und nach Wirtschafts­zweigen und Regionen differenziert. Im 1. Quartal 2021 wurde die Geschäftstätigkeit von 20,6 % der Unternehmen in Deutschland von Fachkräfte­mangel behindert. Trotz des Lockdowns waren das 5,6 Prozentpunkte­ mehr als noch im 3. Quartal 2020. In wichtigen Dienstleistungs­bereichen wie Architektur- und Ingenieurbüros, Rechts- und Steuerberatung und Dienstleistungen der Informations­technik sind zwischen 30 und 50 % der Unternehmen betroffen. In den folgenden Jahren kann Fachkräfte­knappheit durch den sukzessiven Renteneintritt der geburtenstarken Jahrgänge und das schwache Wachstum der Arbeits­produktivität zu einem gravierenden Wachstums­hemmnis werden. Das KfW-ifo-Fach­kräfte­barometer erscheint künftig im Frühjahr und Herbst, um die Entwicklung zu analysieren.

KfW-ifo-Fachkräftebarometer Januar 2021  (PDF, 162 KB, nicht barrierefrei)

Presseerklärung

Zur Themenseite Fachkräfte

Kontakt

KfW Research

KfW Bankengruppe

Palmengartenstr. 5-9

60325 Frankfurt

E-Mail

research@kfw.de

KfW Research

Aktuelle Analysen, Indikatoren und Umfragen zu Konjunktur und Wirtschaft in Deutschland und der Welt.

Mehr erfahren