Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Brexit und das britische Regionalgefälle – ein mahnendes Beispiel

Meldung vom 06.12.2019 / KfW Research

Zum 30. Mauerfalljubiläum diskutiert Deutschland verstärkt über Fragen der Regionalentwicklung und der Regionalpolitik. Diese Diskussionen sind notwendig und wichtig. Zu welchen Verwerfungen das Zurückbleiben ganzer Landstriche führen kann, lehrt ein Blick auf das Vereinigte Königreich. War es in den 1990er-Jahren noch ein Staat mit einem geringeren Regionalgefälle als Deutschland, so ist es seit geraumer Zeit umgekehrt. Vor allem die abgehängten englischen Regionen setzten die schädliche Brexit-Dynamik in Gang. Das britische Bespiel mahnt: Regionalpolitik ist ein wichtiger Hebel für Stabilität und eine Daueraufgabe, die nicht vernachlässigt werden darf.

Brexit und das britische Regionalgefälle – ein mahnendes Beispiel  (PDF, 158 KB, nicht barrierefrei)

Kontakt

KfW Research

KfW Bankengruppe

Palmengartenstr. 5-9

60325 Frankfurt

E-Mail

research@kfw.de
KfW Research

Aktuelle Analysen, Indikatoren und Umfragen zu Konjunktur und Wirtschaft in Deutschland und der Welt.

Mehr erfahren