Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Meldung vom 23.11.2021 / KfW Research

Deutschland muss produktiver werden, um die künftigen Herausforderungen zu meistern

Die deutsche Wirtschaft steht vor historischen Herausforderungen: Es gilt unter anderem Klima­neutralität zu erreichen, den wachsenden Fachkräfte­mangel einzudämmen, die Renten demografiefest zu machen, in der Digitalisierung wettbewerbsfähig zu werden und die stark gestiegenen Staatsschulden zu senken. Ein höheres Wachstum der Arbeits­produktivität könnte die Bewältigung wesentlich erleichtern. Denn gelingt es nicht, das Produktivitäts­wachstum zu stärken, wird sich das Wirtschafts­wachstum schon in wenigen Jahren gravierend abschwächen. Eine Studie von KfW Research zeigt die Dimension der Herausforderungen und die Ursachen für das schwache Produktivitäts­wachstum auf und legt dar, wo die Wirtschafts­politik ansetzen kann, um das Produktivitäts­wachstum zu erhöhen. Zur Umsetzung wird ein umfassendes wirtschaftliches Reformprogramm vorgeschlagen.

Deutschland muss produktiver werden, um die künftigen Herausforderungen zu meistern  (PDF, 2 MB, nicht barrierefrei)

Die zu Grunde liegende Studie: Wie lässt sich das Produktivitätswachstum stärken?  (PDF, 3 MB, nicht barrierefrei)

Kontakt

KfW Research

KfW Bankengruppe

Palmengartenstr. 5-9

60325 Frankfurt

E-Mail

research@kfw.de

KfW Research

Aktuelle Analysen, Indikatoren und Umfragen zu Konjunktur und Wirtschaft in Deutschland und der Welt.

Mehr erfahren