Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Tipps der Verbraucherzentrale zum Kauf einer Eigentumswohnung

Neben Finanzierung und Förderung gibt es viele weitere Themen, die beim Kauf einer neuen Wohnung wichtig sind. Deshalb rät die Verbraucher­zentrale, sich gut vorzu­bereiten.

Wer eine neue Eigentums­wohnung kauft, kauft praktisch immer vom Bau­träger. Es ist das klassische Geschäft der Bau­träger – sie kaufen größere Grund­stücke, errichten Mehr­familien­häuser und verkaufen die Wohnungen dann getrennt als Eigentums­wohnungen. Für Sie als Käufer heißt das: Sie erwerben nicht nur die Wohnung, sondern auch einen Anteil am Grund­stück.

Vorbereitung zum Kauf

Wenn Sie eine Eigentums­wohnung vom Bau­träger kaufen, gilt die Makler- und Bauträger­verordnung als Rechts­grundlage. Ein Regelwerk, das nicht immer präzise und umfassend ist. Deshalb ist es besser, Sie schauen sich den Kauf­vertrag und die Teilungs­erklärung sehr sorgfältig an. Schwach­stellen lauern etwa in folgenden Punkten:

  • Regelungen zur Aufteilung der Immobilie – die Teilungs­erklärung
  • Ausstattung des Sonder­eigentums – also Ihrer Wohnung
  • Sondernutzungsregelungen von gemeinschaftlichem Eigentum – etwa von Dach­terrassen vor Dach­geschoss­wohnungen oder von Grundstücks­anteilen vor Erdgeschoss­wohnungen
  • Vereinbarungen zu Keller- und Stellplatz­nutzung
  • Schallschutz­vereinbarungen

Vermeiden Sie Regelungen zu Ihrem Nachteil:

Ratgeber der Verbraucherzentrale

Mit ihren Ratgebern möchte die Verbraucher­zentrale Bauherren und Immobilien­käufer informieren. Das Buch „Kosten- und Vertrags­fallen beim Immobilien­kauf“ versorgt Sie mit wertvollen Informationen.

Zum Ratgeber der Verbraucherzentrale

Sie suchen die passende Förderung?

Dann prüfen Sie mit unserem interaktiven Produkt­finder, welches KfW-Förder­produkt für Sie in Frage kommt.

Zum Produktfinder

Eine Reihe verschiedener Bücher steht an einer Wand, davor liegt ein Stapel mit weiteren Büchern von der Verbraucherzentrale.