Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Wohnungsmieten in Deutschland und Europa

Meldung vom 09.12.2019 / KfW Research

Die Deutschen geben im EU-Vergleich viel Geld für Wohnen aus. Dennoch sieht fast ein Drittel der privaten Haushalte in seinen Wohnkosten keine finanzielle Belastung, darunter auch viele Geringverdiener. Doch es gibt Länder, in denen noch wesentlich mehr Geringverdiener ihre Wohnkosten ohne Last tragen können. Am meisten sind es in Dänemark und Schweden.

Wohnungsmarkt: Die Soziale Marktwirtschaft kennt Besseres als den Mietenstopp

Die Diskussion um Wohnungsmieten legt nahe, dass diese für Geringverdiener vielerorts nicht mehr bezahlbar sind. Bundesweit blieben die Mieten in den letzten Jahren jedoch hinter der Inflationsrate und den Einkommen zurück. Deshalb ist auch für Geringverdiener die Wohnkostenbelastung gesunken. Doch wer in boomenden Ballungsräumen eine Wohnung sucht, zahlt weitaus mehr. Dies verdeutlicht die Analyse für Berlin und Frankfurt. Gegen die Überforderung von Mietern kann die Politik Wirksames tun. Historische Erfahrungen zeigen, dass ein Mietendeckel, der Mieten weit gehend einfriert, nicht empfehlenswert ist, weil er Investoren verdrängt und Investitionen reduziert. Das wirkt sich auf Dauer nachteilig auf die Wohnqualität von Mietern aus und verknappt das Angebot an Mietwohnungen.

Wohnungsmarkt: Die Soziale Marktwirtschaft kennt Besseres als den Mietenstopp  (PDF, 244 KB, nicht barrierefrei)

Wie hoch sind Deutschlands Wohnkosten im EU-Vergleich?

Die Deutschen geben im EU-Vergleich viel Geld für Wohnen aus. Dennoch sieht fast ein Drittel der privaten Haushalte in seinen Wohnkosten keine finanzielle Belastung, darunter auch viele Geringverdiener. Und der Anteil der Haushalte, die ihre Wohnkosten als schwere Belastung empfinden, liegt mit 13 % wesentlich niedriger. Dass die Deutschen sich im EU-Vergleich nicht stärker belastet fühlen, dürfte damit zusammen hängen, dass ihnen nach Abzug der Wohnkosten mehr vom Einkommen übrig bleibt als den Haushalten in den meisten anderen Staaten. Die hohen Wohnkosten spiegeln somit den hohen Lebensstandard der Deutschen. Doch es gibt Länder, in denen wesentlich mehr Geringverdiener ihre Wohnkosten ohne Last tragen können. Auffallend viele sind es in Dänemark und Schweden.

Wie hoch sind Deutschlands Wohnkosten im EU-Vergleich?  (PDF, 137 KB, nicht barrierefrei)

Kontakt

KfW Research

KfW Bankengruppe

Palmengartenstr. 5-9

60325 Frankfurt

E-Mail

research@kfw.de
KfW Research

Aktuelle Analysen, Indikatoren und Umfragen zu Konjunktur und Wirtschaft in Deutschland und der Welt.

Mehr erfahren