Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Pressemitteilung vom 10.11.2021 / KfW, KfW Capital

Nachhaltiger Erfolg nur mit effektiver ESG-Strategie

  • KfW Capital und BCG veröffentlichen Report zur Bedeutung von ESG (Environment, Social, Governance) bei VC-Fonds und Start-ups
  • Befragung zeigt deutliche Diskrepanz in der Einschätzung von ESG bei VC-Fonds und Start-ups
  • Drei Viertel der VC-Fonds und zwei Drittel der Start-ups glauben, dass ESG dauerhaften Mehrwert bringt

KfW Capital und Boston Consulting Group haben gemeinsam eine Befragung zur Bedeutung von ESG (Environment, Social, Governance) bei Venture Capital (VC)-Fonds und Start-ups durchgeführt, deren Ergebnisse jetzt in dem Report „Growing the Seeds of ESG: Venture Capital, Start-Ups and the Need for Sustainability vorliegen. Im Fokus des Reports, der von dem Deutschen Start-up-Verband unterstützt wurde, steht die Analyse, wie und in welchem Maß ESG bereits im VC- und Start-ups-Ökosystem verankert ist.

70 % der 76 für den Report befragten VC-Fonds gaben an, dass sie bereits eine ESG-Strategie eingeführt haben. Von den 109 befragten Start-ups meldeten jedoch nur rund ein Drittel die Implementierung einer entsprechenden Strategie. Diese deutliche Diskrepanz spiegelt sich auch bei der Einschätzung einer ESG-Strategie auf die Unternehmensentwicklung wider: Auf Seiten der VC-Fonds gehen drei Viertel der Befragten davon aus, dass ESG einen dauerhaften Mehrwert für ihre Geschäftstätigkeit bringen wird. Auf Seiten der Start-ups sind bisher nur rd. zwei Drittel davon überzeugt, dass das Thema einen Mehrwert darstellt. An der Befragung nahmen 76 europäische VC-Fonds und 109 Start-ups teil.

„Wir sehen eine auch für uns überraschend große Diskrepanz bei der Einschätzung der Bedeutung von ESG bei VCs und Start-ups. Was es dringend braucht, ist ein gemeinsame Verständnis dieses grundlegenden Themas“, sagt Oliver Dany, Senior Partner und Finanzexperte Boston Consulting Group. „Nachhaltiger Erfolg wird sich künftig sowohl auf VC- als auch auf Start-up-Ebene nur einstellen, wenn eine belastbare ESG-Strategie vorliegt, deren Implementierung regelmäßig gemessen und ‚reported‘ wird. Anderenfalls wird es zunehmend schwieriger, insbesondere auch institutionelle Investoren, Family Offices oder öffentliche Kapitalgeber zu gewinnen. Wir sehen vor allem auch bei der Kommunikation Optimierungsbedarf“, sagt Dr. Jörg Goschin, Geschäftsführer von KfW Capital. So gaben nur 36 % der traditionellen VC-Fonds an, einen regelmäßigen Dialog mit ihren Portfoliounternehmen zum Thema ESG zu führen; alle anderen Start-ups wurden bislang von ihren VC-Fonds nur unregelmäßig oder gar nicht auf das Thema angesprochen.

Erwartungsgemäß zeigte sich bei befragten Impact-Fonds (22 % der befragten Fonds) ein anderes Bild: Fast 90 % der Impact-Fonds gaben an, einen regelmäßigen Austausch mit ihren Portfoliounternehmen zum Thema ESG zu führen, 10 % sprechen hierzu wenigstens unregelmäßig mit ihren Portfoliounternehmen.

Hinweis:
Weitere Ergebnisse der nicht-repräsentativen Befragung finden Sie im vollständigen Report „Growing the Seeds of ESG: Venture Capital, Start-Ups and the Need for Sustainability“ unter: www.kfw-capital.de/#news (engl.). Eine Zusammenfassung in deutscher Sprache finden Sie ebenfalls dort.
Im zweiten Teil des Reports stellen KfW Capital und BCG zudem einen gemeinsam entwickelten ESG-Ansatz vor, den sowohl Start-ups, VC-Fonds und LPs als Ausgangslage für weitere Überlegungen nutzen können, um ESG in ihre Prozesse zu integrieren.

Bitte melden Sie sich bei Fragen zum Report bei:
KfW Capital, Sonja Höpfner, Pressesprecherin: 069-7431-4306
Boston Consulting Group, Shara Fatheyan, Senior Media Relations Coordinator,
0170-334 3647

Über KfW Capital
KfW Capital ist die Beteiligungstochter der KfW und investiert in europäische Venture Capital-Fonds. Ziel von KfW Capital ist, die nachhaltige Stärkung der VC-Fondslandschaft, damit innovative Technologieunternehmen in Deutschland besseren Zugang zu Wachstumskapital erhalten. Dabei investiert KfW Capital sowohl beim Programm „ERP-VC-Fondsinvestments“ als auch bei der „ERP/Zukunftsfonds-Wachstumsfazilität“ zu gleichen Bedingungen wie private Investoren. Die VC-Fonds sind ihrerseits verpflichtet, mindestens das von KfW Capital eingebrachte Kapital in deutsche Wachstumsunternehmen zu investieren. KfW Capital wendet bei den Investments die Nachhaltigkeitsrichtlinie sowie Ausschlussliste von KfW Capital an. Bei den Zielfonds legt der VC-Fondsinvestor Wert auf die Berücksichtigung von ESG-Kriterien. Weitere Informationen zu KfW Capital, den Programmen sowie über das VC-Fondsportfolio von KfW Capital finden Sie auf www.kfw-capital.de

Über BCG
Die Boston Consulting Group (BCG) unterstützt führende Akteure aus Wirtschaft und Gesellschaft in partnerschaftlicher Zusammenarbeit dabei, Herausforderungen zu meistern und Chancen zu nutzen. Seit der Gründung 1963 leistet BCG Pionierarbeit im Bereich Unternehmensstrategie. Die Boston Consulting Group hilft Kunden, umfassende Transformationen zu gestalten: Die Beratung ermöglicht komplexe Veränderungen, eröffnet Wachstumschancen, schafft Wettbewerbsvorteile, ver¬bessert die Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit und bewirkt so dauerhafte Verbesserungen des Geschäftsergebnisses.
Nachhaltiger Erfolg erfordert die Kombination aus digitalen und menschlichen Fähigkeiten. Die vielfältigen, internationalen Teams von BCG bringen tiefgreifende Expertise in unterschiedlichen Branchen und Funktionen mit, um Veränderungen anzustoßen. BCG verzahnt führende Management-Beratung mit Expertise in Technologie, Digital und Analytics, neuen Geschäftsmodellen und der über¬geordneten Sinnfrage für Unternehmen. Sowohl intern als auch bei Kunden setzt BCG auf Gemeinschaft und schafft dadurch Ergebnisse, die Kunden nach vorne bringen. Das Unternehmen mit Büros in mehr als 90 Städten in über 50 Ländern erwirtschaftete weltweit mit 22.000 Mitarbeitern im Jahr 2020 einen Umsatz von 8,6 Milliarden US-Dollar.
Weitere Informationen: www.bcg.de

Kontakt

Portrait von Sonja Höpfner

Frau

Sonja Höpfner

Pressestelle KfW Capital

Telefon

+49 69 7431-4306

Telefon

+49 173 3121958

Fax

+49 69 7431-3266

E-Mail

sonja.hoepfner@kfw.de