Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Pressemitteilung vom 10.11.2021 / KfW, KfW Entwicklungsbank

Startschuss für den grünen Kapitalmarkt in Lateinamerika: KfW bringt eigene Expertise zu Greenbonds ein

  • Umwelt- und klimafreundliche Investitionen: 74 Mio. EUR für den Fonds LAGreen
  • Beseitigung der wirtschaftlichen Wachstumshemmnisse durch Entwicklung der Anleihemärkte
  • Starke Mobilisierung privater Mittel: Investitionen in Höhe von 500 Mio. USD in fünf Jahren erwartet

Heute wurde auf der UN-Klimakonferenz in Glasgow der Startschuss für den Greenbondfonds LAGreen gegeben. Der von der KfW initiierte und von Finance in Motion gemanagte Fonds wird in grüne Anleihen, sogenannte „Green Bonds“, investieren. Aus den Erlösen werden klimafreundliche Projekte in Lateinamerika finanziert. Green Bonds sind festverzinsliche Anleihen, die von Akteuren mit aktivem Engagement in der Klimafinanzierung (u.a. private und staatliche Banken, Unternehmen, Projektentwickler von Erneuerbaren-Energie-Projekten) begeben werden. Hierbei werden die Erlöse der Anleihe einem bestimmten Klimaprojekt zugeordnet und die Einhaltung verbindlicher Kriterien während der Laufzeit der Anleihe wird transparent überwacht.

Die KfW ist im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der EU Treuhandbeteiligungen in Höhe von insgesamt 74 Mio. EUR eingegangen.

Diese Beteiligung an den risikoreicheren Tranchen des Fonds führt zu einer Minimierung der Risiken für private Investoren und damit zu einer starken Hebelung des eingesetzten öffentlichen Kapitals.

„Die Entwicklung der lateinamerikanischen Anleihemärkte beseitigt Wachstumshemmnisse der Wirtschaft und trägt dazu bei, die umwelt- und klimapolitischen Herausforderungen zu meistern. Die KfW bringt mit dem Fonds LAGreen ihre Expertise als einer der größten Emittenten von grünen Anleihen weltweit ein und unterstützt dabei, privates Kapital zu mobilisieren. Das ist unabdingbar zur Umsetzung der internationalen Klimaziele“, sagte Christiane Laibach, Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe.

Der Fonds hilft den lateinamerikanischen Ländern dabei, die im Pariser Abkommen festgeschriebenen nationalen Ziele zur Reduzierung der nationalen Emissionen sowie der Anpassung an den Klimawandel zu erreichen und die Finanzierungslücke mittels privater Investoren zu schließen. Außerdem setzt der Fonds basierend auf den Green Bonds Principles verbindliche Standards mit Demonstrationscharakter und wirkt damit einem Greenwashing entgegen. In fünf Jahren sollen Investitionen in Höhe von 500 Mio. USD in lateinamerikanische Greenbonds getätigt werden.

Informationen zum Geschäftsbereich KfW Entwicklungsbank finden Sie unter:
www.kfw-entwicklungsbank.de

Kontakt

Portrait von Dr. Charis Pöthig

Frau

Dr. Charis Pöthig

Pressestelle KfW Bankengruppe

Kontakt für Vertreter der Presse und Medien

Telefon

+49 69 7431-4683

Fax

+49 (0) 69 74 31 32 66

E-Mail

charis.poethig@kfw.de