Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Meldung vom 14.12.2023 / KfW

Wichtige Information zum Förderprogramm Klimafreundlicher Neubau

Das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen BMWSB hat der KfW für das laufende Jahr Bundesmittel für die Verbilligung der Zinsen und Zuschüsse im Förderprogramm „Klimafreundlicher Neubau“ bereitgestellt. Diese Mittel sind ausgeschöpft. Die KfW nimmt daher bis auf Weiteres keine Anträge in diesem Programm mehr entgegen.

Seit dem Start am 1. März 2023 wurden über 18.000 Kredite und Zuschüsse in einem Gesamtvolumen von rund 7,5 Mrd. EUR an Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen zugesagt. Insgesamt wurden damit bislang rund 1.000 neue klimafreundliche Nichtwohngebäude, und rund 46.000 neue klimafreundliche Wohneinheiten* finanziert, die spezifische Grenzwerte für die Treibhausgas-Emissionen im Lebenszyklus unterschreiten und den energetischen Standard eines Effizienzhauses 40 für Neubauten erreichen.

Bestehende Zusagen sind von dem Antragsstopp nicht betroffen und können weiter abgerufen werden. Nicht betroffen sind ebenso alle Anträge, die bis einschließlich 13.12.2023 bei der KfW eingegangen sind.

Nach derzeitigem Stand ist geplant, die Neubauförderung für klimafreundliche Gebäude Anfang 2024 wieder aufzunehmen.

* Eigene Hochrechnung aus der Anzahl der Zusagen + durchschnittlicher Anzahl WE pro Zusage

Kontakt

Portrait Wolfram Schweickhardt

Herr

Wolfram Schweickhardt

Pressestelle KfW Bankengruppe

Kontakt für Vertreter der Presse und Medien