Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Meldung vom 30.12.2021 / KfW Research

KfW-Kreditmarktausblick Dezember 2021

Omikron überschattet Erholung am Kreditmarkt

Der Tiefpunkt am Kreditmarkt liegt hinter uns. Das ist zum Jahresende eine positive Nachricht, auch wenn bei der Bewertung Zurück­haltung geboten ist. Denn im dritten Quartal haben die Banken noch einmal 7,6 % weniger neue Kredite vergeben als im letzten Jahr.

Schon im Schluss­quartal könnte das Kredit­wachstum aber ins Positive drehen. Ein großer Teil der sprung­haften Verbes­serung ist jedoch auf den Wegfall des negativen Basis­effekts zurückzuführen. Darüber hinaus dürfte der externe Finanzierungs­bedarf der Unternehmen aber etwas stärker steigen als gedacht. Dazu tragen die hartnäckigen Liefer­engpässe bei. Sie verteuern Vorprodukte und Investitions­projekte. Damit steigt der damit verbundene Mittelbedarf.

Mit dem Auftreten von Omikron werden die wirtschaft­lichen Rahmen­bedingungen nun erneut erheblich gestört. Wir rechnen mit erhöhter Volatilität des Kredit­geschäfts und sehen eine nachhaltig stärkere Erholung des Kreditmarkts zur Zeit erst in der zweiten Jahreshälfte.

KfW-Kreditmarktausblick Dezember 2021 (PDF, 105 KB, nicht barrierefrei)

Presseerklärung

Kontakt

KfW Research

KfW Bankengruppe

Palmengartenstr. 5-9

60325 Frankfurt

KfW Research

Aktuelle Analysen, Indikatoren und Umfragen zu Konjunktur und Wirtschaft in Deutschland und der Welt.

Mehr erfahren