Innerdeutsche Grenze
30 Jahre Mauerfall

30 Jahre Mauerfall

Die innerdeutsche Grenze

Knapp 1.400 Kilometer maß die schwer bewachte innerdeutsche Grenze von der Lübecker Bucht bis zum Dreiländereck in Bayern. 40.000 DDR-Bürgern gelang die Flucht. Viele Hundert Menschen – die Angaben der Historiker schwanken zum Teil stark – starben durch das DDR-Grenzregime. Seit den 1960er-Jahren wurde die Grenze auf DDR-Seite immer stärker ausgebaut, um eine Massenflucht in den Westen zu unterbinden. Das Grenzgebiet bestand aus einer fünf Kilometer breiten Sperrzone sowie dem 500 Meter breiten Schutz- und Kontrollstreifen unmittelbar am Grenzzaun.

Quelle
Cover Chancen

Dieser Artikel ist erschienen in CHANCEN Herbst/Winter 2019 „Wendezeiten“.

Zur Ausgabe

Auf KfW Stories veröffentlicht am 29. Oktober 2019