Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Ukraine-Krieg und Sanktionen: KfW-Sonderprogramm für Unternehmen

Ist Ihr Unternehmen vom Angriff Russlands auf die Ukraine betroffen? Oder von den Sanktionen gegen Russland und Belarus?

Dann steht Ihnen ab sofort das KfW-Sonder­programm UBR (Ukraine, Belarus, Russland) 2022 zur Verfügung. Mit den Förder­mitteln können Sie einen Groß­teil Ihrer Aufwände finanzieren.

Das KfW-Sonder­programm UBR 2022 ist bis zum 31.12.2022 befristet.

Wechseln zwischen Übersicht und Details
  • KfW-Sonderprogramm UBR 2022

    Kredit

    079, 089

    Für Unternehmen, die vom Angriff Russlands auf die Ukraine oder den Sanktionen gegenüber Russland und Belarus betroffen sind

    • Förderkredit für mittel­ständische und große Unter­nehmen und frei­beruflich Tätige, die vom Ukraine-Krieg und den Sanktionen betroffen sind
    • Betroffenheit durch Umsatzrückgang, Produktions­ausfall, geschlossenen Produktions­stätten oder gestiegenen Energie­kosten
    • leichterer Kreditzugang möglich: bis zu 90 % des Banken­risikos über­nimmt die KfW
  • KfW-Sonderprogramm UBR 2022 – Konsortialfinanzierung

    Kredit

    807

    Für Unternehmen, die vom Angriff Russlands auf die Ukraine oder den Sanktionen gegenüber Russland und Belarus betroffen sind

    • Konsortialkredit für Unter­nehmen, die vom Ukraine-Krieg und den Sanktionen betroffen sind
    • Betroffenheit durch Umsatzrückgang, Produktions­ausfall, geschlossenen Produktions­stätten oder gestiegenen Energie­kosten
    • leichterer Kreditzugang durch KfW-Risiko­anteil bis 80 %

Weiterführende Informationen

KONTAKT

Frau mit einem Headset

0800 539 9000

kostenfreie Servicenummer

Montag bis Freitag: 8:00 bis 18:00 Uhr

E-Mail schreiben

Newsletter

Über den Newsletter Unternehmensfinanzierung erhalten Sie aktuelle Informationen zum KfW-Sonderprogramm UBR.

Registrieren