Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

KfW Award Gründen 2021

Die Preisträger stehen fest!

Seit 1998 verleiht die KfW jährlich den Award an Unternehmen, die sich mit ihren Geschäftsideen erfolgreich am Markt behaupten. Je ein Unternehmen aus jedem Bundesland wird prämiert. Diese 16 Sieger konkurrierten auch um den Bundessieg. Er wird an die Circunomics GmbH aus Mainz vergeben und ist mit 9.000 Euro dotiert. Die HEYHO GmbH aus Lüneburg wird mit dem Sonderpreis Social Entrepreneurship ausgezeichnet und erhält 5.000 Euro Preisgeld. Vergeben wurde der Award in einem Festakt am Abend des 28. Oktober in Berlin.

Peter Altmaier, geschäftsführender Bundesminister für Wirtschaft und Energie: "Damit der deutsche Mittelstand auch in Zukunft stark und lebendig bleibt, brauchen wir ein dynamisches Gründungsgeschehen. Die heute von der KfW ausgezeichneten Preisträgerinnen und Preisträger eint der Wille zur Veränderung - hin zu einem klugen und innovativen Wirtschaften und nachhaltigen Geschäftsideen. Mein herzlicher Glückwunsch gilt den Siegerteams. Sie sind Vorbild und Ansporn für andere."

Dr. Ingrid Hengster, Vorstandsmitglied der KfW: „Der KfW Award Gründen hat sich deutschlandweit als Gütesiegel für innovative, kreative und sozial verantwortliche neue Geschäftsmodelle etabliert. Die preisgekrönten Teams sind Vorbilder für Unternehmergeist und Zielstrebigkeit. Das gilt insbesondere für die Gründer von Circunomics und HEYHO, denen ich zu ihrem Sieg herzlich gratuliere.“

Das 2019 gegründete Clean-Tech Startup Circunomics ist der erste cloud-basierte „Internet-of-things“-Marktplatz für die Wiederverwendung und das Recycling von Batterien. Mit künstlicher Intelligenz vereinfacht und optimiert die Plattform die Rücknahme und Wiedervermarktung von E-Fahrzeugbatterien für einen nachhaltigen Ressourcenumgang. Dadurch kann der CO2-Fußabdruck von Batterien bis zu 50% reduziert werden. Das Unternehmen stellt sich damit der größten Herausforderung des boomenden Marktes der E-Mobilität und erneuerbaren Energien – dem nachhaltigen Umgang mit der Batterieressource. Die Batterie ist das wertvollste aber auch der emissionsstärkste Bauteil von E-Autos und Energiespeichern. Die Wiederverwendung und das Recycling der Batterien ist für eine nachhaltige Nutzung der Materialien ausschlaggebend. Momentan ist die Wiederverwendungsrate von E-Fahrzeugbatterien jedoch noch sehr gering, dabei kann eine gebrauchte Batterie bis zu 15 weitere Jahre in einem Energiespeicher eingesetzt werden.

Patrick Peter, CEO Circunomics: „Alle Automobilhersteller und Energieunternehmen signalisieren das Gleiche: sie brauchen eine übergreifende Plattform-Lösung wie Circunomics. Indem wir jeder Batterie eine digitale Identität geben und die Handelsprozesse automatisieren, beweisen wir, dass Nachhaltigkeit nicht zwingend mehr Kostenaufwand bedeutet, sondern im Gegenteil: dass Nachhaltigkeit auch mehr Profit bedeuten kann. Der KfW Award Gründen beweist die gesamtgesellschaftliche Relevanz für nachhaltige Batterien, deshalb freuen wir uns über die Anerkennung als führendes Start-up in diesem Bereich.“

Die feierliche Preisverleihung des KfW Awards Gründen fand in Berlin am 28. Oktober 2021 statt.

Mit dem Sonderpreis Social Entrepreneurship wird die HEYHO GmbH aus Lüneburg ausgezeichnet. Das Unternehmen wurde 2016 von Stefan Buchholz, Timm Duffner und Christian Schmidt gegründet und stellt Granola-Müsli-Mischungen her. Es setzt dabei nicht nur auf hochwertige Bio-Zutaten, sondern insbesondere auf ein starkes, vielfältiges Team. Bei HEYHO! arbeiten Menschen, die aufgrund ihrer Lebensgeschichte häufig ausgegrenzt und stigmatisiert werden. HEYHO! setzt damit ein Zeichen für Perspektiven für alle – egal ob ehemals Inhaftierte, Menschen mit früheren Suchterkrankungen oder psychisch erkrankte Personen. Derzeit arbeiten rund 30 Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen bei HEYHO!, ein Drittel von ihnen bringt eine bewegte Vorgeschichte mit. Zusammen stellen sie vielfältige Müsli-Kreationen in der hauseigenen Bio-Rösterei her. Vertrieben werden sie sowohl über den eigenen Online-Shop als auch im Bio-Handel, der Gastronomie und dem Lebensmitteleinzelhandel. Das Konzept des Unternehmens geht weit über die Herstellung der Produkte hinaus: es packt eine gesellschaftliche Schieflage an und ermöglicht Menschen, die sonst niemand einstellt, eine fair entlohnte Arbeit und gesellschaftliche Teilhabe.

„Wir stellen keine Menschen ein, um Müsli zu rösten – wir rösten Müsli, um Menschen einzustellen. Durch den KfW Award Gründen zeigen wir einem noch größeren Kreis, dass eine moderne Bio-Manufaktur herausragende Produkte herstellen kann und gleichzeitig den Menschen wieder radikal in den Mittelpunkt des Wirtschaftens rückt. Soziales Unternehmertum macht Spaß! Langfristig ist unser Ziel, andere Unternehmen zu inspirieren, es uns gleichzutun.“ sagt Christian Schmidt, Co-Gründer und Geschäftsführer der HEYHO GmbH.

Am Wettbewerb teilgenommen haben rund 500 Firmen aller Branchen ab Gründungsjahr 2016. Ausgewählt wurden sie in einem mehrstufigen Verfahren von einer erfahrenen Jury mit Vertreterinnen und Vertretern aus der KfW, Förderinstituten, Wirtschaft, Politik und Medien. Sie bewertete die Geschäftsideen nach ihrem Innovationsgrad, ihrer Kreativität und der Übernahme gesellschaftlicher bzw. ökologischer Verantwortung.

KfW Stories "Gründen"

Die Geschäftsideen der Gewinner des KfW Awards Gründen sind innovativ, kreativ und sozial verantwortlich umgesetzt. Auf KfW Stories, der digitalen Storytelling-Plattform der KfW Bankengruppe, werden die Menschen und ihre Geschichten vorgestellt.

Zu KfW Stories

Die 16 Landessieger

Weiterführende Informationen

Geschichten über ausgewählte Preisträger 2021 finden Sie unter www.kfw.de/stories.

Fotos der Unternehmen stehen unter www.peperonihaus.de/kfw zum Download bereit.

Gründung und Nachfolge

Wir fördern Ihre Existenzgründung sowie Unternehmensübernahmen und -beteiligungen.

Mehr zu Gründung und Nachfolge

Das Existenzgründungsportal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) bündelt Hintergrundinformationen, Online-Tools, Lernprogramme und weitere Praxishilfen rund um das Thema "Existenzgründung".

Mehr erfahren

Die Unternehmensbörse Nexxt-Change ist eine Internetplattform des BMWi, der KfW, des DIHK, des ZDH, des BVR und des DSGV in Zusammenarbeit mit den Partnern der Aktion "nexxt".

Nexxt-Change

Gründerplattform

Ideen entwickeln, Businessplan schreiben, von erfolgreichen Gründern lernen und Fördermittel finden.

Zur Gründerplattform

Kontakt

KfW-Pressestelle

Telefon

+49 69 7431-4400

Fax

+49 69 7431-3266

E-Mail

presse@kfw.de