SDG
Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Die Welt nachhaltig verändern

Als „Bank aus Verantwortung“ unterstützt die KfW die Ziele der Vereinten Nationen für eine ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltige Entwicklung. Sie trägt mit ihren Förderungen und Finanzierungen weltweit zur Erreichung aller Sustainable Development Goals (SDGs) bei.

Video: Dr. Günther Bräunig, Vorstandsvorsitzender der KfW Bankengruppe, über das SDG-Mapping (KfW Bankengruppe/Thomas Schuch).

Um den Wandel zu einer nachhaltigen Gesellschaft voranzutreiben, verabschiedeten die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen auf dem UN-Nachhaltigkeitsgipfel im Jahr 2015 die Agenda 2030 mit den 17 Sustainable Development Goals. Nur gemeinsam lassen sich die globalen Herausforderungen lösen. Deshalb geben die Ziele den Handlungsrahmen für einen nachhaltigen Entwicklungsprozess für alle Staaten vor – sowohl für Entwicklungsländer als auch für Schwellen- und Industrieländer.

Den SDGs sind fünf Kernbotschaften als handlungsleitende Prinzipien vorangestellt: Mensch, Planet, Wohlstand, Frieden und Partnerschaft. Die KfW bekennt sich für jedermann sichtbar zu den Nachhaltigkeitszielen. Die SDG-Icons schmücken seit Herbst 2019 die Fassade der Zentrale in Frankfurt.

Video: SDG-Icons schmücken die KfW-Fassade in Frankfurt (KfW Bankengruppe/Marla Dähne).

Als Vorreiterin unter den Banken schafft die KfW mit ihrem jährlichen SDG-Mapping Transparenz über ihren Beitrag zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele.

Denn bislang existiert kein standardisiertes Verfahren der Berichterstattung über Finanzierungsbeiträge für die SDGs. Deshalb hat die KfW im Rahmen des internen Projektes „KfW Roadmap Sustainable Finance“ ein eigenes konzernweites SDG-Mapping entwickelt und macht damit transparent, welche positiven SDG-Beiträge von ihren jährlichen Neuzusagen zu erwarten sind.

Insgesamt nutzt das Mapping mehr als 1.500 standardmäßig erhobene Finanzierungsdaten, die den SDGs auf Basis eines konzernweit einheitlichen SDG-Verständnisses zugeordnet werden. Ziel des Projektes ist es, die KfW im Finanzierungsbereich noch nachhaltiger aufzustellen.

Carina Koch, Referentin Unternehmensstrategie und Nachhaltigkeit, über die 17 Sustainable Development Goals in der KfW (KfW Bankengruppe/Thomas Schuch).

Über die Finanzierung folgender Förderfelder verfolgt die KfW das Ziel, die Lebensbedingungen weltweit nachhaltig zu verbessern: Klima- und Umweltschutz (unter anderem SDG 6, 7, 12, 13, 14, 15), Innovationen (unter anderem SDG 9), kleine und mittlere Unternehmen sowie Gründer (unter anderem SDG 8), Infrastrukturinvestitionen von Städten, Gemeinden und kommunalen Unternehmen (unter anderem SDG 9, 11), Studien- und Bildungskredite (unter anderem SDG 4, 10), Export- und Projektfinanzierungen (unter anderem SDG 7, 8, 9) sowie Förderung von Entwicklungs- und Schwellenländern (unter anderem SDG 1, 2, 3, 5, 16, 17). In erster Linie hat die KfW den Anspruch, auf zwei Weisen zu den SDGs beizutragen: mithilfe der Finanzierung nachhaltiger Kunden- und Partneraktivitäten, wie zum Beispiel der Finanzierung von Windparks, und mit der Unterstützung des Kunden bei nachhaltigerem Wirtschaften, indem sie zum Beispiel Energieeffizienzprogramme finanziert. Die größten Beiträge leistet die KfW zu folgenden SDGs: „Bezahlbare und saubere Energie“, „Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum“, „Nachhaltige Städte und Gemeinden“ und „Maßnahmen zum Klimaschutz“.

Auf KfW Stories veröffentlicht am 9. Dezember 2019.