null
Infrastruktur

Infrastruktur

„Wasser ist ein verdammt wertvolles Gut”

Beim Zähneputzen das Wasser ausstellen, besser duschen als baden. In Deutschland achten viele Menschen auf ihren Wasserverbrauch. Wie es noch besser geht, verrät der Präsident des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) Michael Ebling im Interview mit KfW Stories.

Saubere Sache

Wie bleibt Trinkwasser weiterhin rein? Und vor welchen Herausforderungen stehen Kommunen? VKU-Präsident Michael Ebling gibt Antworten (KfW Bankengruppe/Thomas Schuch).

In vielen Regionen der Welt ist das Wasser knapp. Aber wie sieht es eigentlich mit Wasser in Deutschland aus? Müssen wir hierzulande auch sparen oder ist das eher kontraproduktiv? Über das hohe Gut Wasser und andere Themen rund um die Trinkwasserversorgung in Deutschland spricht der Präsident des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) und Oberbürgermeister von Mainz, Michael Ebling, im Interview mit KfW Stories.

Der VKU vertritt Interessen der knapp 1500 kommunalen Versorgungs- und Entsorgungsunternehmen. Diese sind vor allem in der Energieversorgung, der Wasser- und Abwasserwirtschaft sowie der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung tätig. Die Trinkwasserversorgung funktioniere so gut, dass er sich als Oberbürgermeister von Mainz keine Gedanken darum machen müsse, sagt Ebling. Trotzdem fordert er klare Spielregeln für den Schutz der Trinkwasserversorgung und sagt: „Die Toilette ist kein Mülleimer!“

Auf KfW Stories veröffentlicht am: Dienstag, 28. März 2017