Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Integration von ESG-Kriterien

Integration von ESG-Kriterien in den Investmentansatz für das Liquiditätsportfolio der KfW: Best-in-Class-Ansatz

Seit 2008 beziehen wir neben der Bonitätseinschätzung der Emittenten auch deren Nachhaltigkeitsbewertung anhand von ESG-Kriterien (ESG= environment, social und governance) in unsere Investitionsentscheidungen für das Liquiditätsportfolio ein.

Die Nachhaltigkeitsbewertung für die Emittenten im Liquiditätsportfolio werden von der Nachhaltigkeitsratingagentur Sustainalytics unter Berücksichtigung einer Vielzahl von Einzelkriterien erstellt, die in den Kategorien Umwelt, Unternehmensführung und Soziales gruppiert werden.

Bei der Erstellung der Nachhaltigkeitsratings wird von den Nachhaltigkeitsratingagenturen üblicherweise eine sektorspezifische Gewichtung der Kategorien Umwelt, Soziales und Unternehmensführung verwendet. Für nicht-staatliche Emittenten des Finanzsektors wendet Sustainalytics eine Gewichtung von 30%-32%-38% an, die wir übernommen haben. Für staatliche Emittenten erfolgt folgende Gewichtung: Umwelt 15%, Soziales 35% und Staatsführung 50%. Im Rahmen unserer Investments in ABS-Transaktionen investieren wir auch in ABS, bei denen die verbrieften Assets der Automobilbranche zugeordnet werden. Die Gewichtung der ESG-Kriterien für die Automobilbranche ist wie folgt: Umwelt 45%, Soziales 30%, Unternehmensführung 25%. Den Emittenten wird so ein Nachhaltigkeitsscore zugewiesen, der relativ im Vergleich zum jeweiligen Sektor ist. Anhand dieser Rangfolge erfolgt eine sektorabhängige Einteilung der Emittenten im Liquiditätsportfolio.

Best-in-Class-Ansatz seit 2017:

Zum Jahresbeginn 2017 haben wir unseren Ansatz zur Integration von ESG-Kriterien zu einem Best-in-Class-Ansatz weiterentwickelt. Dieser Ansatz sieht vor, dass wir nur noch Anleihen von Emittenten kaufen, deren Nachhaltigkeitsscore zu den 80% besten des jeweiligen Sektors gehört. Diese Vorgehensweise hat zum Ziel, dass nur Anleihen von Emittenten mit einem im Vergleich zum jeweiligen Sektor guten Nachhaltigkeitsrating Bestandteil des Anlageuniversums für das Liquiditätsportfolio sind. Darüber hinaus wird ein starkes Signal an die Emittenten gegeben, da die Bedeutung der Nachhaltigkeit eines Emittenten ein entscheidendes Kriterium für ein mögliches Investment für das Liquiditätsportfolio darstellt.

Einzelheiten zu unserem Engagement mit den Emittenten finden Sie hier .

Kontakt

Frau mit einem Headset

KfW Bankengruppe

Investor Relations

Palmengartenstraße 5-9

60325 Frankfurt am Main

Telefon

+49 (0)69 74 31-22 22

Fax

+49 (0)69 74 31-39 86

E-Mail

investor.relations@kfw.de

Bloomberg: KfW