Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Alle Potenziale nutzen

Das Engagement der KfW Bankengruppe beschränkt sich nicht auf eine formale Gleichstellung der Geschlechter. Anspruch ist es, durch gelebte Chancengleichheit die unterschiedlichen Fähigkeiten und Persönlichkeiten von Männern und Frauen aktiv einzubinden und von dieser Vielfalt zu profitieren.

Gendersensible Führung und Zusammenarbeit

Auf der Grundlage des Bundesgleichstellungsgesetzes hat die KfW 2002 erstmals eine Gleichstellungsbeauftragte berufen und im folgenden Jahr den ersten Gleichstellungsplan verabschiedet. Der dritte Gleichstellungsplan wurde 2011 vom Vorstand beschlossen und soll bis 2015 umgesetzt werden. Die KfW setzt sich hierin unter anderem das Ziel, konzernweit eine gendersensible Kultur der Führung und Zusammenarbeit zu etablieren und so die Potenziale von Männern und Frauen gleichermaßen zu nutzen. Tradierte Verhaltensmuster sollen hinterfragt und notwendige Kulturveränderungen initiiert werden. In die Gestaltung der Zielwelt fließen Erkenntnisse über die aktuelle Unternehmens- und Arbeitskultur ein, die in Workshops und Mitarbeiterbefragungen gewonnen wurden. Die KfW IPEX-Bank und die DEG sind in die Gestaltung der Zielwelt und die Begleitung der Kulturveränderung eingebunden.

Frauen in Führungspositionen

Weitere wesentliche Ziele des neuen Gleichstellungsplans der KfW sind die signifikante Erhöhung des Frauenanteils in Führungs- und gehobenen Referentenpositionen, die kontinuierliche Förderung von Frauen durch die Ausweitung des vorhandenen Coaching- und Mentoringprogramms sowie die Weiterentwicklung der bereits vorhandenen Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Im Jahr 2011 lag der Frauenanteil in Führungspositionen in der KfW bei 27 % (siehe Tabelle) und damit im oberen Bereich deutscher Unternehmen. Der Vergleich mit dem Anteil der Mitarbeiterinnen an der Gesamtbelegschaft der KfW von knapp 50 % zeigt jedoch, dass Frauen in Führungspositionen momentan noch unterrepräsentiert sind. Der aktuelle Gleichstellungsplan der KfW sieht vor, dass bis Mitte 2015 jede dritte Führungsposition oder gehobene außertarifliche Position in der Bank mit einer Frau besetzt sein wird. Zudem müssen laut diesem Plan alle Personalauswahlverfahren und -entscheidungen von mindestens einer Frau mitentschieden oder beobachtet werden.

Gleichstellung bei KfW IPEX-Bank und DEG

Die KfW IPEX-Bank und die DEG unterliegen aufgrund ihres privatrechtlichen Charakters nicht dem Bundesgleichstellungsgesetz. Die KfW IPEX-Bank engagiert sich aber auch ohne gesetzliche Grundlage für die Gleichstellung der Geschlechter und führt seit 2012 regelmäßig Frauendialoge und Vortragsveranstaltungen durch. Bei der DEG gilt ein eigenes Gleichstellungskonzept, das unter anderem die Integration von Gender-Themen in die Führungskräfteentwicklung sowie die Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen vorgibt.

Kontakt

KfW Bankengruppe

Palmengartenstraße 5-9

60325 Frankfurt am Main

Telefon

+49 (0)69 74 31-0

Fax

+49 (0)69 74 31-29 44

E-Mail

info@kfw.de