Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Das KfW-Gesundheitsmanagement

In der Verantwortung gegenüber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und um deren Leistungsfähigkeit zu erhalten, setzt die KfW Bankengruppe auf ein vorsorgendes Gesundheitsmanagement. Dieses ist auf die menschengerechte Gestaltung von Arbeit und Arbeitsplätzen, die Gefährdungsvermeidung am Arbeitsplatz und die Vorbeugung von Unfällen ausgerichtet.

Vor dem Hintergrund einer steigenden Lebensarbeitszeit und zunehmender Arbeitsbelastung sollen die Aktivitäten noch verstärkt werden. Ende 2010 führten die KfW und die KfW IPEX-Bank unter ihren Beschäftigten eine Befragung zum Thema durch. Bei einer Beteiligungsquote von 45 % ergab sich eine – ungeachtet der angegebenen hohen Arbeitsbelastung – insgesamt positive Einschätzung des Gesundheitsmanagements. Die Ergebnisse der Befragung werden vom Arbeitskreis Gesundheit für die Planung weiterer Maßnahmen berücksichtigt.

Gesundheitsvorsorge

Für die KfW, die KfW IPEX-Bank und die DEG sind an allen deutschen Standorten Betriebsärztinnen und Betriebsärzte ebenso wie Sozialberatungen im Dienst. Jährliche Grippeschutzimpfungen werden für alle Beschäftigten angeboten. Reisende und Beschäftigte im Ausland erhalten Schutzimpfungen und eine persönliche Reiseapotheke. Für die Beschäftigten werden Gesundheitskurse angeboten – von der Rückenschule über Techniken zur Stressbewältigung bis zur Ernährungsberatung. Bei der KfW finden zusätzlich Seminare zur Vorbereitung auf die dritte Lebensphase statt. Eigene Betriebssportprogramme bieten den Beschäftigten an den verschiedenen Standorten der Bankengruppe vielfältige Möglichkeiten zum körperlichen Ausgleich. Seit Juli 2011 kümmert sich in der KfW und KfW IPEX-Bank eine Ökotrophologin unter anderem um die Optimierung der Betriebsverpflegung. Beispielsweise ist der vermehrte Einsatz von ökologisch hergestellten Lebensmitteln geplant.

Arbeitsschutzmanagement

Sowohl in der KfW und der KfW IPEX-Bank als auch in der DEG besteht ein Arbeitsschutzmanagement mit Beauftragten, regelmäßig tagenden Ausschüssen und Fachkräften für Arbeitssicherheit. Sie führen fortlaufend Arbeitsplatzbegehungen und Gefährdungsanalysen durch und erarbeiten Maßnahmen, um die Belastung am Arbeitsplatz zu reduzieren. Seit 2011 besteht zudem eine konzernweite Arbeitsgruppe zum Thema Auslandssicherheit. Ihr Ziel ist es, durch einheitliche Prozesse die Risiken für Beschäftigte im Ausland zu minimieren. Dazu hat sie die seit Oktober 2011 gültige Arbeitsanweisung „Grundsätze der Personalsicherheit bei Auslandseinsätzen“ entwickelt und ein webbasiertes Training eingeführt.

Kontakt

KfW Bankengruppe

Palmengartenstraße 5-9

60325 Frankfurt am Main

Telefon

+49 (0)69 74 31-0

Fax

+49 (0)69 74 31-29 44

E-Mail

info@kfw.de