Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Künstlerische Projekte stärken Gesellschaften

Bonner Kunstverein

Die KfW-Niederlassung Bonn unterstützt den Bonner Kunstverein als zentrale Schnittstelle für die örtliche Kunst- und Kulturszene mit dem bundesweit einmaligen Projekt ''KunstStück''. Es handelt sich dabei um ein Projekt, das Kindern den spielerischen Zugang zu zeitgenössischer Kunst ermöglichen will.

Künstler, die im Kunstverein ausstellen, leihen den beiden nach Alter gestaffelten Kindergruppen ein Objekt aus, das in betreuten Gruppen (3 bis 7 sowie 7 bis 13 Jahre) auf unterschiedlichster Weise ''verarbeitet'' wird. Dieses Projekt, das der Bonner Kunstverein 2007 ins Leben rief, gewann bereits 2008 einen Preis für "besonders attraktive Museumspädagogik".

Bonner Kunstverein

Kinderprojekt "KunstStück" des Bonner Kunstvereins

KunstRäume - Die Kunstsammlung der KfW

Seit über drei Jahrzehnten ist Kunstförderung im eigenen Hause ein wichtiger Teil der KfW-Unternehmenskultur. So können sich Mitarbeiter und Gäste durch die Kunstsammlung der KfW immer wieder von Kreativität und künstlerischen Ideen inspirieren lassen. Neben international renommierten sind es zudem auch viele junge Künstler und Künstlerinnen, die mit ihren Werken Impulse für einen lebendigen Dialog bieten und damit in der KfW ein Arbeitsumfeld schaffen, in dem Kunst und Kultur selbstverständlich sind.

So spiegeln inzwischen über 2500 Kunstwerke in Frankfurt, Berlin und Bonn die Entwicklung der Kunst seit 1970 wider, wodurch die KfW-Kunstsammlung zu den großen Unternehmenssammlungen in Deutschland gehört. Vertreten sind hierbei exemplarische Werke der gegenständlichen, der konkreten und gestischen Kunst sowie Arbeiten der Op-Art, der Fotografie und der Video- bzw. Computerkunst.

Einen wichtigen Schwerpunkt nehmen zudem die zahlreichen Kunst-am-Bau-Projekte ein, denen auch der 2007 erschienene Kunstkatalog der Bank gewidmet ist. So unterschiedlich wie die einzelnen Werke, Medien und Techniken sind auch die in der Sammlung vertretenen Künstler, die international renommierte oder noch am Beginn ihrer Karriere stehende Künstler vereint. Als Vertreter unterschiedlicher Stilrichtungen seien u. a. Thomas Bayrle, Carlos Cruz-Diez, Luigi Ghirri, Heinz Mack, Suzanne Lafont, Via Lewandowsky, Ernst Stankowsky, Emil Schumacher sowie Wolfgang Winter & Berthold Hörbelt genannt.

Die thematische und konzeptionelle Gliederung der Kunstsammlung besitzt in der KfW einen besonderen Stellenwert. Während in Frankfurt das Haupthaus z. B. unter dem Konzept ‚Leben’ steht, und jede Etage künstlerisch einem der Themenbereiche der vier Elemente (Luft, Feuer, Wasser, Erde), den fünf Kontinenten (Afrika, Amerika, Asien, Australien und Europa) sowie den Bereichen Pflanzen, Tiere, Menschen gewidmet ist, wird in der sog. Ostarkade hingegen nur Kunst seit der Jahrtausendwende berücksichtigt und nach Medien wie Tafelbild, Grafik und Fotografie geordnet.

Kontakt

KfW Bankengruppe

Nachhaltigkeit

E-Mail

nachhaltigkeit@kfw.de

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zur Nachhaltigkeit in der KfW? Bitte kontaktieren Sie das Team "Nachhaltigkeit" der KfW.