Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Ganz nach Wunsch – Ihr neues Haus und die passende Förderung

Sie möchten ein neues Haus bauen? Wie schön! Dabei können Sie vieles ganz nach Ihren Wünschen ge­stalten. Das gilt sogar für die Förderung: Denn je energie­effizienter Ihr Haus einmal sein soll, umso weniger zahlen Sie bei einem Förder­kredit zurück.

Hohe Förderung für energie­effiziente Neubauten

Häuser werden heute so gebaut, dass sie ein Minimum an Energie verbrauchen. Das lohnt sich aus vielen Gründen: Als Bau­herr und Eigen­tümer sparen Sie Kosten für Heizung und Strom, Sie entlasten das Klima und Sie erhalten eine besonders hohe Förderung.

Bevor Sie mit Ihrem Bau­vor­haben starten, können Sie den Förder­kredit Energieeffizient Bauen beantragen. Bis zu 100.000 Euro stehen Ihnen je Wohnung zur Verfügung – mit günstigen Zinsen und einem Tilgungs­zuschuss, den Sie nicht zurück­zahlen müssen. Der Tilgungs­zuschuss ist umso höher, je höher die Energie­effizienz und damit der KfW-Effizienzhaus-Standard ist.

Welche Baumaßnahmen tragen zur Energieeffizienz bei?

Dynamisches Haus (Neubau)

Von der Heizung bis zur Dämmung: Entdecken Sie verschiedene Maßnahmen in unserer Grafik, die zur Erreichung des KfW-Effizienz­haus-Standards Ihres Hauses beitragen.

Zu den energetischen Maßnahmen

Ihre Förderung für selbstgenutzte Immobilien

Wenn Sie selbst in Ihr Haus oder Ihre Wohnung ein­ziehen, können Sie auch das KfW-Wohneigentumsprogramm beantragen. Diese Förderung ist nur an wenige Bedingungen geknüpft – also praktisch ein Allround­kredit, bei dem Sie bis zu 100.000 Euro erhalten. Gefördert werden zum Beispiel der Kauf­preis des Grund­stücks, Neben­kosten wie Notar- und Makler­gebühren sowie die Grunderwerbsteuer.

Weitere Fördermöglichkeiten für erneuerbare Energien

Nutzen Sie in Ihrem Neubau erneuer­bare Energien? Dann können Sie zusätz­liche Förder­mittel beantragen, zum Beispiel für eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach oder für Brennstoffzellen .

Förderung für ein KfW-Effizienzhaus: Nur mit einem Energieeffizienz-Experten

Energetische Baumaß­nahmen sind komplex. Daher ist es beim Bauen sinn­voll, einen Experten für Energieeffizienz einzuschalten. Dieser spezialisierte Energie­berater empfiehlt Ihnen verschiedene energetische Bau­maß­nahmen, er unter­stützt Sie bei der Planung und überwacht die Aus­führung der Arbeiten. Und: Sie benötigen ihn auf jeden Fall, wenn Sie Förder­mittel der KfW beantragen möchten. Gut zu wissen, dass Sie bis zu 4.000 Euro Zuschuss extra für seine Bau­begleitung erhalten.

Einen Experten in Ihrer Nähe finden Sie in der Liste der Deutschen Energie-Agentur (dena).

Experten in der Nähe finden

12.000 Euro Zuschuss vom Staat pro Kind – mit dem Baukindergeld

Nachdem Sie in Ihr Eigen­heim eingezogen sind, können Sie sich das Baukindergeld sichern. Das Beste: Den Zuschuss müssen Sie nicht zurück­zahlen. Pro Kind erhalten Sie 12.000 Euro, ausgezahlt in 10 jährlichen Raten zu je 1.200 Euro.

Neubau planen – Tipps der Verbraucherzentrale

Je besser Sie Ihren Haus­bau planen, umso mehr Freude werden Sie an Ihrem Eigenheim haben. Bei der Planung können Ihnen die Tipps der Verbraucher­zentrale zum Bau eines Architektenhauses oder eines Fertighauses helfen.

Hier finden Sie das passende Förderprodukt für Ihr Vorhaben

Produktfinder starten