Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Zuschuss 455-E , :

Einbruchschutz – Investitions­zuschuss

Ihr Zuschuss für mehr Einbruchschutz – gefördert in Altersgerecht Umbauen

Das Wichtigste in Kürze

  • bis zu 1.600 Euro Zuschuss für Maß­nahmen zum Einbruch­schutz in Bestands­gebäuden
  • für alle, die Ihr Eigen­heim vor Einbruch schützen wollen
  • erst Antrag im KfW-Zuschussportal stellen und dann mit dem Vorhaben starten
  • sofort Zuschuss­höhe erfahren

Das hat sich zum 01.04.2019 geändert:

  • Die Arbeiten zum Einbruchschutz müssen durch ein Fachunternehmen ausgeführt werden.
  • Materialkosten bei Eigenleistung werden nicht mehr anerkannt.
  • Infraschall-Alarmanlagen sind nicht förderfähig.
  • Wir fördern nun auch bestimmte Smarthome-Anwendungen mit Einbruchmeldefunktion.
  • Baugebundene Assistenzsysteme, wie zum Beispiel Gegensprechanlagen, werden nur noch im Produkt Barriererereduzierung - Investitionszuschuss (455-B) gefördert.

Zuschuss beantragen

Ihren Antrag stellen Sie direkt bei der KfW.

Dafür gibt’s das KfW-Zuschussportal. Hier erfahren Sie auch genau, wie der Antragsprozess funktioniert.

Jetzt starten

Haben Sie Fragen zum Förderprodukt?

Die Experten der KfW helfen Ihnen gern

0800 539 9002 kostenfreie Servicenummer
Montag bis Freitag: 8:00 bis 18:00 Uhr

Im Auftrag des:

Logo des Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat