Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

So fördern wir Zugänge ohne Barrieren

Städte und Gemeinden stehen vor einer großen Herausforderung: dem demografischen Wandel. Doch wir brauchen nicht nur Lösungen für ältere Menschen. Genauso wichtig ist es, Kindern und Familien ein lebenswertes Umfeld zu bieten.Beides lässt sich vereinen, wenn im öffentlichen Raum Barrieren abgebaut werden und freie Zugangsmöglichkeiten entstehen. Dann profitieren Jung und Alt.

Was fördern wir?

Hindernisse und Barrieren lauern an vielen Stellen in der Stadt, zum Beispiel in kommunalen Gebäuden und auf Verkehrsflächen. Entsprechend vielfältig sind die Maßnahmen, für die Sie Fördermittel der KfW erhalten können.

Tipp: Schauen Sie, wie wir den energetischen und altersgerechten Umbau von Wohngebäuden finanzieren.

Das Förderprodukt für Kommunen

Wechseln zwischen Übersicht und Details
  • 233

    Kredit

    IKK – Barrierearme Stadt

    Bauen Sie alters- und familiengerecht um

    • günstiger tagesaktueller Zinssatz
    • Kredit ohne Höchstbetrag
    • zur Umgestaltung von Gebäuden, Verkehrsanlagen und öffentlichem Raum

Das Förderprodukt für kommunale Unternehmen

(auch im Rahmen von Öffentlich-Privaten Partnerschaften) und für gemeinnützige Organisationen:

Wechseln zwischen Übersicht und Details
  • 234

    Kredit

    Ab   p.a. eff.

    IKU – Barrierearme Stadt

    Bauen Sie alters- und familien­gerecht um

    • ab -,-- %   effektiver Jahreszins
    • bis zu 50 Mio. Euro Kredit für kommunale und gemeinnützige Unternehmen
    • zur Umgestaltung von Gebäuden, Verkehrsanlagen und öffentlichem Raum in Deutschland
Energetische Stadtsanierung

Erfahren Sie mehr über energetische Stadtsanierung.

Gebäude sanieren

Quartiere sanieren

Über uns

Erfahren Sie mehr über die KfW.

Mehr erfahren

Investieren Sie in Ihre Immobilien

Energie optimal nutzen, Barrieren vermeiden: Hier finden Sie interessante Informationen.

Zum Förderratgeber