Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Einweihung des neuen KfW-Bürogebäudes in der Bockenheimer Landstraße 104

Am 13. September 2016 feierte die KfW die Einweihung des neuen Bürogebäudes in der Bockenheimer Landstraße 104 in Frankfurt am Main.

Der Neubau des Bürogebäudes ist mit sieben Obergeschossen circa 24 Meter hoch und verfügt zudem über drei unterirdische Geschosse mit rund 70 Parkplätzen; die gesamte Bruttogeschossfläche liegt bei 10.600 qm. Rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KfW werden dort ihren Arbeitsplatz haben, außerdem befinden sich u.a. ein Bistrobereich, Schulungsräume und Sprachlabore sowie Spinde und Duschen für Fahrradfahrer in dem Komplex.

KfW-Pressefotos

Das Gebäude zeichnet sich durch einen besonders niedrigen Primärenergieverbrauch von jährlich 100,3 kWh pro Quadratmeter aus. "Wir verfolgten bei der Planung des Gebäudes zwei Ziele: Beste Voraussetzungen für eine moderne Arbeitswelt und besondere Anforderungen an Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Die Förderung des Umwelt- und Klimaschutzes ist nicht nur ein Schwerpunkt unserer Geschäftstätigkeit, sondern liegt uns auch bei unseren eigenen Gebäuden am Herzen", sagte Dr. Günther Bräunig, Vorstandsmitglied der KfW Bankengruppe.

Die Planung des Gebäudes übernahm im Jahr 2011 das Architekturbüro HENN aus München, das mit seinem Entwurf den von der KfW ausgeschriebenen Wettbewerb für sich gewinnen konnte. Für den Neubau wurde das ursprüngliche KfW-Gebäude aus dem Jahr 1958 abgerissen, da es weder den technischen noch den funktionalen Ansprüchen an eine moderne und energieeffiziente Büroumgebung entsprach.

Auf sechs Etagen befinden sich nun kommunikative Open Space-Strukturen, die mehr Raum für Projekt- und Zusammenarbeit ermöglichen. Bei der Ausgestaltung wurde neben modernem Design und Flexibilität besonderes Augenmerk auf die raumakustische Wirkung der verwendeten Materialien gelegt: Akustisch wirksame Wandverkleidungen, Böden und Decken sowie flexible Module (Deckensegel, Stellwände und raumhohe flexible Spannwände) sorgen für ein gutes akustisches Ergebnis. Einziehen werden in das Gebäude Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Hierarchiestufen aus den Geschäftsbereichen der Inlandsförderung der KfW. Im 1. Obergeschoss hat die KfW ein "Innovation Lab" eingerichtet, in dem sich das Digital Office der KfW mit den besonderen Herausforderungen der Digitalisierung und deren Bedeutung für die Förderbank beschäftigt wird.

Dr. Günther Bräunig (Vorsitzender)

Im KfW-Vorstand ist Dr. Günther Bräunig u. a. verantwortlich für die Konzernsteuerung

Mehr erfahren

KfW im Überblick

Zahlen und Fakten

(Stand: April 2019)

Download  (PDF, 2 MB, barrierefrei)

Folgen Sie uns auf Twitter

Datenschutzgrundsätze der KfW

Wenn Sie diesen Button anklicken, werden Ihre persönlichen Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

Datenschutzhinweise der KfW zu Social Media


Zitat

"Wir verfolgten bei der Planung des Gebäudes zwei Ziele: Beste Voraussetzungen für eine moderne Arbeitswelt und besondere Anforderungen an Nachhaltigkeit und Energieeffizienz."

Dr. Günther Bräunig
Mitglied des KfW-Vorstands

KfW-Pressemitteilung v. 13. September 2016

Kontakt

Frau

Sonja Höpfner

Pressestelle KfW Bankengruppe

Telefon

+49 (0) 69 74 31 43 06

Fax

+49 (0) 69 74 31 32 66

E-Mail

sonja.hoepfner@kfw.de
KfW Campus: Auf die Zukunft gebaut.

Der KfW Campus in Frankfurt mit seinen unterschiedlichen sanierten Alt- und verbrauchsarmen Neubauten zeigt, was intelligente Architektur und innovative Energiekonzepte energetisch bewirken können.

Zum KfW Campus

Betrieblicher Umweltschutz

Die Umwelteinflüsse unserer betrieblichen Prozesse halten wir so gering wie möglich. So leisten wir einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz und werden unserer Vorreiterrolle in der Finanzbranche gerecht.

Weiterlesen

Facility Management

Als größte deutsche Umwelt- und Klimabank hat sich die KfW Bankengruppe zum Ziel gesetzt, auch bei den eigenen Bürogebäuden die geltenden Emissionswerte zu unterschreiten und aktuelle Standards zu übertreffen. Die KfW will Vorreiter sein bei der Verwendung energiesparender neuer Technologien.

Weiterlesen