Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Wirksamkeit unserer Programme

Im Rahmen der KfW-Förderprogramme „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ werden Kredite und Zuschüsse aus Bundesmitteln vergeben, um Anreize für energieeffiziente Neubauten und Sanierungen zu schaffen. Dabei werden höhere energetische Anforderungen an einen Neubau und ein Sanierungsobjekt gestellt, als die gesetzlichen Vorgaben es vorsehen. Um die Wirksamkeit ihrer Förderprogramme „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ zu überprüfen, hat die KfW ein umfassendes Qualitätssicherungskonzept entwickelt, das schon in der Phase der Planung greift und laufend verbessert wird.

Das Qualitätssicherungssystem besteht aus eng verzahnten Elementen, die die Umsetzung der Förderstandards gewährleisten. Dazu gehört das Einschalten eines Sachverständigen aus der Expertenliste des Bundes bereits in der Planungsphase. Die KfW unterstützt die Experten mit Fachinformationen und fördert deren Kosten mit einem zusätzlichen Zuschuss bis zu 4.000 EUR je Vorhaben.

Ein weiteres Instrument ist das so genannte EBS-Prüftool, also ein Verfahren, das die Kennwerte der energetischen Berechnung vor Antragstellung auf Plausibilität prüft und somit Planungsfehler bereits vor Antragstellung festgestellt. Sind die Baumaßnahmen abgeschlossen, überprüfen wir stichprobenartig die technischen Nachweise und Rechnungen. Auch stichprobenartige Kontrollen vor Ort gehören seit 2013 zum Qualitätssicherungssystem der KfW. Deren Ergebnisse belegen eine sehr hohe Qualität der ausgeführten Neubauten und Sanierungen in den geförderten KfW-Effizienzhaus-Standards und damit die Wirksamkeit der KfW-Förderprogramme „Energieeffizient Bauen und Sanieren“.

Vor-Ort-Kontrollen

Energieeffizient bauen - Tipps & Tricks zum Sparen

Zum Förderratgeber

Kontakt

KfW Bankengruppe

Presse

Palmengartenstraße 5-9

60325 Frankfurt

Deutschland

Telefon

+49 (0)69 74 31 44 00

Fax

+49 (0)69 74 31 32 66

E-Mail

presse@kfw.de