Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

KfW-Kindertagesstätte feiert 45-jähriges Bestehen

Pressemitteilung vom 28.09.2018 / KfW

  • Maßnahme zur Vereinbarung von Familie und Beruf
  • 45 Betreuungsplätze in Kindergarten und Hort
  • 2018 steht gesunde Ernährung im Blickpunkt

Die KfW-Kindertagesstätte in der Schumannstraße 67 feiert heute ihr 45-jähriges Jubiläum. Im Jahr 1973 wurde der erste betriebseigene Kindergarten der Frankfurter Bankenbranche nahe der KfW-Zentrale an der Bockenheimer Warte gegründet. Damals wie heute stellt das ganztägliche Betreuungsangebot des eigenen Nachwuchses eine Maßnahme zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf dar. Die Kindertagesstätte wird heutzutage sowohl von Müttern als auch Vätern aller Hierarchie-Ebenen und Fachbereiche der KfW und KfW IPEX-Bank in Anspruch genommen.

„Als Bank aus Verantwortung steht die KfW seit vielen Jahren für eine familienbewusste Personalpolitik. Mit einem umfassenden Betreuungsangebot helfen wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Spagat zwischen Familie und Beruf bestmöglich zu bewältigen“, erklärt Dr. Günther Bräunig, Vorstandsvorsitzender der KfW. „Flexible Arbeitszeiten erfordern im heutigen Arbeitsleben flexible Betreuungsangebote. Die richtige Balance zwischen Beruf und Privatleben nimmt für Beschäftigte in den unterschiedlichsten Lebensphasen eine immer größere Bedeutung ein“, kommentiert er weiter.

Zurzeit beherbergt die KfW-Kindertagesstätte 45 Betreuungsplätze. Neben dem Kindergarten wird auch ein nachmittäglicher Hort für Grundschüler angeboten. Insgesamt sieben professionelle Erzieherinnen und Erzieher kümmern sich um das Wohl der Kinder. Weiterhin bietet die KfW-Kindertagesstätte im Vergleich zu anderen Einrichtungen deutlich längere Öffnungszeiten (Mo-Do: 7:45-18:00 Uhr, Fr: 7:45-17:00 Uhr) und weniger Schließzeiten an. Eltern können somit die Betreuungszeit problemlos an den eigenen Arbeitsalltag anpassen.

Das Jahr 2018 steht für die KfW-Kindertagesstätte ganz im Zeichen der gesunden Ernährung. Die Kinder haben unter anderem einen Gemüse- und Kräutergarten angelegt, kochen Kürbis- oder Tomatensuppen selbst und fertigen in einem zweiwöchigen Rhythmus ihre Nachtische, wie zum Beispiel Apfelmus, an. So bekommen sie bereits in diesem Alter vermittelt, was gesunde, saisonale und nachhaltige Ernährung bedeutet und wie sie schmeckt. Alle Punkte spiegeln sich auch im neuen Ernährungskonzept der KfW Kindertagesstätte wider, dass vom Betreuungsteam gemeinsam erarbeitet wurde.

Kontakt

Portrait Dr. Charis Pöthig 2014

Frau

Dr. Charis Pöthig

Pressestelle KfW Bankengruppe

Telefon

+49 (0) 69 74 31 46 83

Fax

+49 (0) 69 74 31 32 66

E-Mail

charis.poethig@kfw.de