Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Circular Economy als Schlüssel für nachhaltiges Wirtschaften und Ressourcensicherheit

Meldung vom 19.07.2019 / KfW Research

Der ungebremste Anstieg des globalen Ressourcen­verbrauchs ist Hauptverursacher des globalen Klimawandels und des Biodiversitäts­verlusts. Gleichzeitig nimmt die Konkurrenz um knappe Rohstoffe zu. Angesichts dieser Heraus­forderungen soll die Circular Economy einen Beitrag dazu leisten, eine nachhaltige und wettbewerbsfähige Wirtschaft zu schaffen. Ziel ist das Design ganzer Produktions­systeme in Form von geschlossenen Kreisläufen und die damit einhergehende Minimierung von Abfällen und Emissionen. Mit dem 2015 veröffentlichten „EU Action Plan for the Circular Economy“ gibt die Europäische Union deutliche Impulse zur Förderung des Übergangs zu einer stärker kreislauf­orientierten Wirtschaft in Europa. In Sachen Recycling gehört Deutschland zu den Vorreitern in der EU. Bezüglich der Themen Abfallvermeidung, recycling­freundliche Produktgestaltung sowie Material­effizienz zeigt sich, dass Deutschland – ebenso wie Gesamteuropa – noch große Entwicklungs­potenziale aufweist.

Circular Economy als Schlüssel für nachhaltiges Wirtschaften und Ressourcensicherheit  (PDF, 398 KB, nicht barrierefrei)

Weitere Informationen auf KfW Stories

Pressemitteilung

Kontakt

KfW Research

KfW Bankengruppe

Palmengartenstr. 5-9

60325 Frankfurt

E-Mail

research@kfw.de
KfW Research

Aktuelle Analysen, Indikatoren und Umfragen zu Konjunktur und Wirtschaft in Deutschland und der Welt.

Mehr erfahren