Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Wirkung erzielen – bedarfsgerechte Beratung für Unternehmen

Um spezifische Bedürfnisse ihrer Kunden zu bedienen, stellt die DEG neben lang­fristigen Finanzierungen umfassende Beratungs­leistungen und Förder­programme zur Verfügung. Ziel ist, eine dauerhaft erfolgreiche Entwicklung zu ermöglichen.

Die Business Support Services (BSS) der DEG dienen dazu, Performance und Entwicklungs­wirkungen eines Vorhabens weiter zu verbessern. Ein neues Angebot im Rahmen der BSS ist „People Management“. Viele Unternehmen stehen vor großen Heraus­forderungen, wenn es um Quali­fikation und Skills der Mitarbeiter­innen und Mitarbeiter geht. People Management gibt Kunden einen fokussierten, unternehmens­zielspezifischen Human Resources-(HR-) und Organisations­entwicklungs­plan an die Hand, basierend auf einer eingehenden Analyse vor Ort und einem zu Beginn durch­geführten Online-Self-Assessment.

Speziell für junge, innovative Unternehmen bietet die DEG mit dem Programm Up-Scaling eine Möglichkeit, Pionier­investitionen zu finanzieren. Die DEG kann hierfür bis zu 500.000 EUR zur Verfügung stellen, die im Erfolgsfall zurückzuzahlen sind. Damit können diese Unternehmen ihre innovativen Geschäfts­modelle, die positive Entwicklungs­effekte generieren, erweitern. So hat die DEG 2017 das Unternehmen BIO-LUTIONS aus Hamburg, das ein neues Verfahren zur Verwendung von pflanzlichen Abfällen für Verpackungen entwickelt hat, darin unterstützt, in Indien die Produktion von biologisch abbaubaren Verpackungen aufzubauen und zu erweitern.

Mehr erfahren

Mit dem Programm develoPPP.de können aus Mitteln des Bundes­ministeriums für wirtschaftliche Zusammen­arbeit und Entwicklung (BMZ) entwicklungs­wirksame Maßnahmen von deutschen und europäischen Unternehmen kofinanziert werden. So baut das belgische Textil­unternehmen Van der Erve, das in Äthiopien zwei moderne Produktions­stätten betreibt, dort ein Berufsbildungs­zentrum für Fachkräfte auf.

Das Programm Klimapartner­schaften mit der Wirtschaft im Auftrag des Bundes­ministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktor­sicherheit (BMUB) zielt darauf, in Entwicklungs- und Schwellen­ländern umwelt­freundliche Techno­logien zu fördern.

Platzhalter

Die DEG setzt sich aktiv dafür ein, innovative Geschäfts­modelle zu fördern, Unternehmen weiterzu­entwickeln sowie internationale Standards in Entwicklungs­ländern zu verbreiten.

Christiane Laibach, Geschäftsführerin der DEG

Unterstützung von Unternehmen

Umwelt- und Sozialmanagement

Um Entwicklung mit Erfolg nachhaltig zu gestalten, ist umwelt- und sozial­verträgliches Planen und Handeln eine wichtige Voraus­setzung. Bei allen Vorhaben, für die eine DEG Finanzierung zugesagt wird, werden die Unternehmen vertraglich verpflichtet, neben nationalen Vorschriften internationale Umwelt- und Sozial­standards einzuhalten. Dazu zählen als Umwelt-, Sozial- und Menschen­rechts­standards die Performance Standards der IFC in ihrer aktuellen, in einem breiten Prozess auch unter Mitwirkung der DEG überarbeiteten Form sowie die Kern­arbeitsnormen der Internationalen Arbeits­organisation (ILO).

Mit der Vereinbarung von Umwelt- und Sozial-Aktions­plänen trägt die DEG dazu bei, die Bedingungen in den mitfinanzierten Unternehmen weiter zu verbessern. Über die gesamte Laufzeit ihres Engagements begleitet die DEG die Unternehmen eng und hält die Umsetzung der Aktion­spläne nach.

Die positive Wirkung dieser Begleitung durch die DEG belegt eine 2017 veröffentlichte Evaluierungs­studie zum Umwelt- und Sozialmanage­ment bei von ihr finanzierten Banken und Fonds. Die Studie zeigt, dass diese DEG-Kunden ihr Manage­ment von Umwelt- und Sozial­risiken kontinuierlich vertiefen und besser strukturieren.

Lesen Sie weiter zu den Aufgaben der DEG

Lesen Sie weiter zu unseren Förderprogrammen im Jahr 2017




Rechtlicher Hinweis:
Die Ausführungen dieses Online-Geschäftsberichts 2017 basieren auf dem Finanzbericht 2017 der KfW, den Sie hier downloaden können. Treten bei den mit größter Sorgfalt erstellten Inhalten dieses Online-Geschäftsberichts 2017 Widersprüche oder Fehler im Vergleich zum Finanzbericht auf, hat der Finanzbericht 2017 der KfW Vorrang.

Weiterdenker

Ob Klimaschutz, Digitalisierung, sozialer Wandel oder die Globalisierung – die Zukunft gehört denen, die weiterdenken. Als größte deutsche Förderbank fördern wir genau diese Menschen: die Weiterdenker. Weil sie uns alle weiterbringen. Das ist die Leitidee der neuen Kampagne der KfW Bankengruppe „Weiterdenken”, die am 15. Dezember 2017 gestartet ist.

Mehr erfahren