Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Wir fördern Entwicklung – DEG

Um Chancen zu nutzen und neue Märkte zu erschließen, sind private Unterneh­men, die in Entwicklungs- und Schwellenländern investieren, oft vor besondere Herausfor­derungen gestellt. Diese Unternehmen verlässlich zu finanzieren und zu beraten, damit sie dauerhaft erfolgreich sind – das ist der Auftrag der DEG – Deutsche Inves­titions- und Entwicklungsgesellschaft mbH.

Mehr erfahren

DEG erreicht 2016 höchstes Neuzusagevolumen der Unternehmensgeschichte:

  • 1,6 Mrd. EUR für private Investitionen in Entwicklungs- und Schwellenländern bereitgestellt
  • Finanzierungen und Förderprogramme für deutsche Unternehmen in Höhe von 268 Mio. EUR
  • Finanzierungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) erreichen 2016 mit 871 Mio. EUR über 60% der Neuzusagen

Unsere Finanzierungszusagen 2016 entfielen auf 44 Länder. Nach Kontinenten waren erneut die meisten Finanzierungen für Asien bestimmt. Hier wurden 512 Mio. EUR zugesagt, dicht gefolgt von Lateinamerika mit 507 Mio. EUR – ein Plus von über 60% im Vergleich zum Vorjahr. Auch die Zusagen für Investitionen in Afrika entwickelten sich erfreulich und erreichten 331 Mio. EUR. Mit insgesamt 108 Mio. EUR verzeichneten auch die Zusagen für Europa ein deutliches Plus von rund 40%. Davon waren 53 Mio. EUR für Ost- und Südost­europa bestimmt. Finanzierungszusagen für überregionale Vorhaben steigerten sich auf 97 Mio. EUR.

Neuzusagen nach Regionen (in Mio. EUR)

Im Geschäftsjahr 2016 konnte die DEG unter zum Teil herausfordernden Rahmenbe­dingungen ein sehr gutes Ergebnis erwirtschaften. Der Jahresüber­schuss belief sich nach Berücksichtigung der erhöhten Risikovorsorge und vor Steuern auf rund 111 Mio. EUR. Der Bilanzgewinn des Jahres 2016 betrug rund 100 Mio. EUR.

Das DEG Geschäftsjahr 2016 im Überblick: Neuzusagen und Portfolio




Rechtlicher Hinweis:
Die Ausführungen dieses Online-Geschäftsberichts 2016 basieren auf dem Finanzbericht 2016 der KfW, den Sie hier downloaden können. Treten bei den mit größter Sorgfalt erstellten Inhalten dieses Online-Geschäftsberichts 2016 Widersprüche oder Fehler im Vergleich zum Finanzbericht auf, hat der Finanzbericht 2016 der KfW Vorrang.

KfW Stories

Das digitale Magazin der KfW Bankengruppe erzählt Geschichten aus aller Welt: über Erfinder, Bauherren, Unternehmer, über Menschen im Licht und Menschen im Schatten. Über Ökologie. Und über Wachstum.

Mehr erfahren