Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – attraktive Arbeitgeberin KfW

Das Geschäfts­jahr 2018 stellte erneut hohe Anforderungen an die KfW, ihre Führungs­kräfte, Mitarbeiter­innen und Mitarbeiter: Neben der Bewältigung eines beträchtlichen Geschäfts­volumens stand weiterhin im Fokus, wichtige Moderni­sierungsvorhaben zu implemen­tieren. Basis für die heraus­ragende Leistung aller Beteiligten war die hohe gegenseitige Wert­schätzung zwischen den Führungs­kräften und Mitarbeiter­innen und Mitarbeitern der KfW. Dazu gehört auch, dass die KfW großen Wert auf eine ausge­wogene Balance zwischen Leistungs­orientierung und sozialer Verant­wortung sowie auf konzern­weite Chancen­gleichheit legt.

  • Arbeitgeber­attraktivität und Personal­bestand auf Rekordhoch
  • Ausbau Gleich­stellung, Gesund­heits­management und Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Pflege
  • New Work – Kultur­entwicklung im Zuge der Digitali­sierung

Das Durch­schnittsalter der Mitarbeiter­innen und Mitarbeiter lag Ende 2018 bei 43,7 Jahren. Somit stieg es im Vergleich zum Vorjahr (43,4 Jahre) nur geringfügig an. Die um das altersbe­dingte Ausscheiden bereinigte Fluktuations­quote von 2% ist weiterhin sehr gering (Vorjahr: 1,6%).

Inklusion

Die Schwer­behinderten­quote lag bei 5,6% (Vorjahr: 5,6%). In Wahr­nehmung ihrer gesell­schaftlichen Verant­wortung setzt sich die KfW Banken­gruppe verstärkt für die Inklusion von Menschen mit Behinderung ein. Übergeordnetes Ziel ist dabei schwer­behinderten Menschen, unter Berück­sichtigung des Personal­bedarfs, den Einstieg in die KfW zu ermöglichen. Um dieser Verpflichtung verstärkt gerecht zu werden, wurde 2018 im Bereich Human Resources das Projekt „Förderung von Inklusion“ aufgesetzt. Eine daraus resultierende Maßnahme war im Bericht­zeitraum die Durch­führung eines internen Inklusions­tages am Standort Frankfurt. Des Weiteren wurden interne Schulungen und Workshops umgesetzt. Auch wurde eine Image­kampagne über schwer­behinderte Mitarbeiter­innen und Mitarbeiter gedreht. Extern wurde der Personal­marketing­auftritt der KfW in 2018 nochmals verstärkt zielgruppen­spezifisch auf die Zielgruppe Bewerber/-innen mit Behinderung zugeschnitten. Die Stellen­anzeigen der KfW wurden in Text und Motiven so gestaltet, dass Menschen mit Behinderung besonders angesprochen werden. Auch werden seit 2018 alle KfW Stellen­anzeigen zusätzlich in den zielgruppen­spezifischen Job­börsen MyHandicap und Capjob ausge­schrieben. KfW Führungs­kräfte wurden verstärkt beraten und auf Interviews mit Bewerber/-innen mit Behinderung vorbereitet. Für 2019 sind weitere interne und externe Maßnahmen zur Förderung der Inklusion in der KfW geplant.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, verstärkt neue und dauerhafte Arbeits­verhältnisse mit schwer­behinderten Menschen einzugehen und uns somit für Vielfalt und Chancen­gleichheit im Arbeits­alltag einzusetzen.

Employer Branding/Personal­marketing

In einem kompetitiven Wettbewerbs­umfeld auf dem Arbeits­markt muss sich die KfW als attraktive Arbeit­geberin positionieren, um den Personal­bedarf der KfW zu decken.

Logo Trendence Graduate Barometer, Top 100 Arbeitgeber Deutschland 2016

Arbeitgeber­rankings
Erneut konnte sich die KfW im Jahr 2018 in den bekannten Arbeit­geber­rankings, die durch die Markt­forschungsunter­nehmen Trendence und Universum erhoben werden, unter den Top 100 platzieren.

Die Candidate Experience im Fokus
Im Rahmen des Rekrutierungs­prozesses spielt die sogenannte „Candidate Experience“ (Bewerber­erlebnis im Einstellungs­prozess) eine immer größere Rolle. Durch die Einführung des Bewerber­management­systems „Beesite“ wurde der Bewerbungs­prozess einfach und nutzer­freundlich gestaltet. Der Onboarding­prozess knüpft dort an, wo das Bewerber­management­system endet. Er umfasst die Spanne zwischen Vertrags­unterschrift und Ende der Probe­zeit. Im Rahmen eines Projekts wurde das Onboarding auf den Prüfstand gestellt und an vielen Stellen professionali­siert.

Lesen Sie weiter

Rechtlicher Hinweis:
Die Ausführungen dieses Online-Ge­schäfts­berichts 2018 basieren auf dem Finanz­bericht 2018 der KfW, den Sie hier downloaden können. Treten bei den mit größter Sorgfalt erstellten Inhalten dieses Online-Geschäftsberichts 2018 Wider­sprüche oder Fehler im Vergleich zum Finanz­bericht auf, hat der Finanzbericht 2018 der KfW Vorrang.