Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Förderschwerpunkt Individualfinanzierung

Förderschwerpunkt Individualfinanzierung – Unternehmen

Für Innovation und Wachstum: Venture Tech Growth Financing

Junge, innovative Unternehmen sind eine tragende Säule für die Zukunfts­fähigkeit des Wirtschafts­standorts Deutsch­land und damit für die langfristige Sicherung wettbewerbs­fähiger und qualitativ hochwertiger Arbeits­plätze. Zur Unterstützung der Entwicklung dieser Unternehmen hat die Bundes­regierung im Koalitions­vertrag die Etablierung neuer Instrumente wie des Tech Growth Fund vereinbart. Mit dem Tech Growth Fund sollen Venture Debt-Finanzierungen für schnell wachsende, junge Technologie­unternehmen zur Verfügung gestellt werden. Die Finanzierungs­form Venture Debt ist eine von kommerziellen deutschen Banken oder Venture Debt-Fonds als Ergänzung zur Eigenkapital­finanzierung gewählte Form der Fremd­finanzierung in der Wachstums­phase eines jungen Unternehmens.

Lückenschluss – Venture Tech Growth Financing

Die KfW unterstützt die „Tech Growth Fund Initiative“ des Bundes und hat gemeinsam mit BMWi und BMF das KfW-Produkt „Venture Tech Growth Financing“ (VTGF) entwickelt. Gemeinsam mit privaten Finanzierungs­partnern (pari-passu Finanzierung) kann die KfW ab dem Jahr 2019 schnell wachsenden Technologie­unternehmen bis zu 20 Mio. EUR Venture Debt als Direkt­finanzierung zur Verfügung stellen. Die VTGF stellt damit einen wichtigen Baustein zur Etablierung eines langfristig erfolgreich funktionierenden Öko­systems dar, das in allen Phasen, die schnell wachsende Technologie­unternehmen durchlaufen, in ausreichendem Maße Kapital zur Verfügung stellt.

Förderschwerpunkt Individualfinanzierung – Banken

Global­darlehen Leasing für Mittelstands­förderung

Mit dem Global­darlehen Leasing fördert die KfW den deutschen Mittel­stand und die dort getätigten Investitionen durch Leasing­finanzierung. Leasing stellt gerade für den Mittelstand eine wichtige Finanzierungs­form und damit eine bedeutende Alternative zum klassischen Bank­kredit dar.

Der Förder­schwerpunkt zeichnet sich durch sein breites Spektrum an geförderten Investitions­gütern wie auch an den verschiedenen Branchen, in denen die Förder­empfänger tätig sind, aus: Vom Fuhrpark des ortsan­sässigen Bäckers bis hin zu modernen Produktions­anlagen im verarbeitenden Gewerbe bietet das Global­darlehen Leasing eine konstante und günstige Finanzierung über Banken und Leasing­gesellschaften an. 2018 konnte das Zusage­volumen auf hohem Niveau weiter gesteigert werden.

Ausbau der Breitband-Infrastruktur – auch auf europäischer Ebene

Mit 50 Mio. EUR hat sich die KfW am neuen Europäischen Fonds zum Ausbau der Breitband-Infra­struktur (Connecting Europe Broad­band Fund, CEBF) beteiligt. Mit einem Volumen von derzeit 420 Mio. EUR wird der Fonds Investitionen in schnelles Internet in unterversorgten Gebieten Europas unterstützen; dabei werden insbesondere kleinere Projekte mit einem Umfang zwischen 1 und 30 Mio. EUR finanziert.

Der Fonds ist die erste Investitions­plattform, die den Breitband­ausbau unter dem Europäischen Fonds für Strategische Investitionen (EFSI, der tragenden Säule des Investitions­plans für Europa) bündelt. Zu den weiteren Investoren zählen

  • die Europäische Kommission mit 100 Mio. EUR aus der Fazilität „Connecting Europe“ (CEF)
  • die Europäische Investitionsbank (EIB) mit 140 Mio. EUR (davon 100 Mio. EUR im Rahmen vom EFSI)
  • die französische Förderbank Caisse des dépôts et consignations (CDC)
  • die italienische Förderbank Cassa Depositi e Prestiti (CDP) mit jeweils 50 Mio. EUR
  • private Investoren
Mit der Beteiligung am CEBF trägt die KfW dazu bei, dass auch die ländlichen Regionen als Wirtschaftsstandorte in Zukunft ihr Potenzial ausschöpfen können.

Lesen Sie weiter zu unseren Förderschwerpunkten im Jahr 2018

Rechtlicher Hinweis:
Die Ausführungen dieses Online-Ge­schäfts­berichts 2018 basieren auf dem Finanz­bericht 2018 der KfW, den Sie hier downloaden können. Treten bei den mit größter Sorgfalt erstellten Inhalten dieses Online-Geschäftsberichts 2018 Wider­sprüche oder Fehler im Vergleich zum Finanz­bericht auf, hat der Finanzbericht 2018 der KfW Vorrang.